Springe zum Inhalt


Lahr verlottert: Seit Jahren bröselt der Totempfahl im Stadtpark vor sich hin.
Thema des Tages: Duell der Super-Schnellzüge
TGV und ICE im Vergleich
Seit mehr als 30 Jahren wird in Frankreich mit einer generalstabsmäßigen Planung das Hochgeschwindigkeits-Zugnetz TGV ausgebaut. Anfang der 90er-Jahre begann man in Deutschland mit dem ICE-Verkehr. Der französische Superschnellzug fährt aber schneller als sein deutscher Konkurrent Während das TGV-Netz stark auf die Hauptstadt Paris ausgerichtet ist, zeigt widerum der ICE mehr Präsenz in der Fläche.
(Offenburger Tageblatt. Vor allem hat der TGV brauchbare Schienenwege, die der deutsche Konkurrent nicht kriegt, denn an jeder Ecke macht eine BI ihre eigene Planung.)
Bäderlandschaft in Lahr macht herbe Verluste
Laut einem Bericht des Lahrer Anzeigers betrug das Minus allein für das Terrassen- und Hallenbad im vergangenen Jahr über eine Million Euro. Auch der städtische Busverkehr muss mit knapp 600.000 Euro bezuschusst werden, um die derzeit geltenden Ticket-Tarife halten zu können. Kompensiert werden die Verluste aber mit Einnahmen aus der Beteiligung an den regionalen Energieversorgern E-Werk-Mittelbaden und Badenova. Sie spülten 2010 fast 2,5 Millionen Euro in die städtische Haushaltskasse.
(BADEN online. In Lahr zahlt also der Verbraucher doppelt. Erst für den Unterhalt und dann den Abmangel über Strom und Badenova.)
»Energiewende fortsetzen und nicht bremsen!«
Agenda-Gruppe Energie appelliert an Bundestagsabgeordnete, gegen die Absenkung der Solarförderung zu stimmen
»Die Energiewende fortsetzen und nicht bremsen!«, fordert die Lahrer Agenda-Gruppe Energie von der Bundespolitik.
(Lahrer Anzeiger. Teurer Unsinn.)
Nachwuchsarbeit im Aufwind
Kolpingsfamilie Friesenheim will nach der Kindergruppe nun auch eine Jugendgruppe etablieren
(Lahrer Anzeiger. Lasset die Kinder zu Kolping kommen bzw. zur Kolpingfamilie?)
Lahr will dynamisches Parkleitsystem
Ein dynamisches Parkleitsystem, das die Autofahrer vor allem von der Bundesstraße 415 in die Tiefgaragen und Parkhäuser der Innenstadt führt, steht auf der Wunschliste des Gemeinderats. Was ein solches System kostet, ist aber offen. Möglichst schnell soll die Stadtverwaltung ein Konzept zur Einführung des Parkleitsystems vorlegen.
(Badische Zeitung.Für wen? Eskommt ja niemand? Wäre das einzige Dynamische.)
Kennzeichen LR ist kein Thema
Stadt lehnt aktive Rolle ab
(Badische Zeitung. Wer ist schon gerne als Lahrer Rest unterwegs.)
Dynamisches Parkleitsystem
Hilfreich, wenn bezahlbar
(Badische Zeitung. Da gäbe es so manches Wünschenswertes wohl für Weinprinz Kohlmeyer.)
Ilona Rompel neu im Wohnbau-Aufsichtsrat
(Badische Zeitung. Wer?)
Krötenwanderug beginnt
(Badische Zeitung. Wer hat in Lahr noch welche?)
Pläne gegen sinkendes Interesse nötig
Mitgliederschwund, wenig Einsatz: Pferdezuchtverein Ortenau und Mittelbaden sucht neue Wege
(Badische Zeitung. Selber wiehern und machen.)
Ein unvergessliches Geburtstagsdatum
Leute in der Stadt: Die Offenburgerin Sonja Harter ist am 29. Februar geboren
(Badische Zeitung. Alle Schaltjahr wieder dieser Quatsch.)
25 Menschen starben bei Unfällen
Polizeidirektion Offenburg legt Verkehrsunfallstatistik 2011 für den Ortenaukreis vor / Bilanz gibt wenig Anlass zur Freude
(Badische Zeitung. Wieviele Tote machen Freude?)
Bangen um 286 Arbeitsplätze in Gengenbach
Niederländische Unternehmergruppe, die die früheren Hukla-Werke übernommen hat, meldet nach Hängepartie Insolvenz an
(Badische Zeitung.Mehrjähriges Hängen und Würgen.)
Kein Zwang von oben
Die Grünen-Abgeordnete Sandra Boser besucht Kippenheim
Sandra Boser, Landtagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen im Wahlkreis Lahr, hat sich in Kippenheim über die aktuelle Situation der Gemeinde informiert. Im offenen Gespräch mit Bürgermeister Matthias Gutbrod wurden verschiedene Anliegen besprochen und eine weitere konstruktive Zusammenarbeit vereinbart, heißt es in der Pressemitteilung.
(Badische Zeitung. Blabla. Wo ist die Nachricht?)
Narr tot im Fluss
Im Basler Umland ist ein kostümierter Fasnachtsgänger unter ungeklärten Umständen ums Leben gekommen.
(Badische Zeitung. Ja, wenn's ein Mensch wäre.)
Viel Geld verschollen im Mülltrennungslabyrinth
Dem Freizeit- und Wissenspark Bioscope bei Mulhouse droht die Schließung / Bis heute weiß keiner genau, wozu er gut sein soll
(Badische Zeitung. Dafür hat er riesige leere Parkplätze.)
Rasante Fahrt über den Baumwipfeln
Der Schwarzwald kann demnächst mit einer innovativen, neuen Erlebnisanlage aufwarten. Anfang April startet die "Hirschgrund-Zip­line Area Schwarzwald".Dann können insgesamt sieben Seilrutschen, sogenannte Ziplines, von jedermann befahren werden. Insgesamt hat die Firma Syntura aus Schramberg mit ihren Mitarbeitern knapp 1,6 Kilometer Stahlseil über die Täler des Heubachs bei Schiltach gespannt. ...Die Gäste erwartet die längste Zipline Deutschlands. Dieses Teilstück ist unfassbare 570 Meter lang und über 80 Meter hoch über der Talstraße...Die Eröffnung soll pünktlich zu den Osterferien im April stattfinden und ist ab dann täglich für Einzelpersonen und Gruppen geöffnet.
(Schwarzwälder Bote. Unfassbar: Auf die Bäume,ihr Affen?)
Insolvente Drogeriekette
Schlecker schließt jede zweite Filiale
Das Sparprogramm der Drogeriekette Schlecker ist radikaler als befürchtet. Laut Insolvenzverwalter macht das Unternehmen die Hälfte seiner 6000 Filialen dicht. Tausende Stellen werden gestrichen. Die Gründerfamilie wird die Unternehmensspitze wahrscheinlich räumen müssen.
(SPIEGEL de. Schrecker.)
SC Freiburg
Abdessadki erringt Sieg im Shampoo-Streit
Ende einer Gerichtsposse: Der Streit um vier Shampoo-Flaschen ist für den SC Freiburg zum Desaster geraten. Der Bundesligist zog in dem Verfahren alle Anschuldigungen gegen seinen ehemaligen Spieler Yacin Abdessadki zurück. Dabei scheint es dem Club von Anfang um etwas anderes gegangen zu sein...Der Club zog alle Anschuldigungen zurück und sicherte seinem langjährigen Spieler eine Abfindung zu. Die Freiburger haben den Franzosen rehabilitiert, indem sie öffentlich einräumen, "dass die gegen Herrn Yacine Abdessadki erhobenen Vorwürfe sich nach Überprüfung und weiteren Ermittlungen nicht bewahrheitet haben...Der Club muss sich nun mindestens den Vorwurf gefallen lassen, vorschnell und fahrlässig gehandelt zu haben..."Wir wissen, dass wir definitiv die falschen Schritte eingeleitet haben", sagte SC-Sprecher Raschke nun kleinlaut.Es steht aber auch der Vorwurf im Raum, dass der Verein eine gute Gelegenheit gesehen hat, einen Spieler loszuwerden, mit dem er sportlich nicht mehr plante.
SPIEGEL de. Kein Glück im Sport, dafür im Geschäft Pech.)
Altbundespräsident Wulff bekommt den Ehrensold
Die Diskussion ist beendet: Das Bundespräsidialamt teilt mit, dass der zurückgetretene Bundespräsident Christian Wulff den Ehrensold erhalten wird.
(WELT online. Noch ein Schnäppchen und Tusch von der Bundeswehr für Mister Peinlich.)
Jeder vierte junge Moslem lehnt Integration ab
24 Prozent der jungen Muslime in Deutschland sind laut einer Studie "streng Religiöse mit tendenzieller Gewaltakzeptanz und ohne Integrationstendenz".
(WELT online. Warum lehnt dann nicht jeder Baden-Württemberger das Integragtionsministerium ab? Meckerer gen Mekka.)