Springe zum Inhalt

Das Tagesgericht

Tulpen - aus Lahr.

(gh) -  Na,ist das nicht eine Zeitung? Das Volk baut mit seinem Geld. Aber nicht auf, sondern saniert Vernachlässigung der Vergangenheit. Wer noch immer sich gefragt haben mag, warum jüngst ein Landtag gewählt wurde, obwohl sich dadurch nichts veränderte, und die größte Wählergruppe die Nichtwähler sind, weiß nun, wie wichtig zwei Kinzigtälerinnen für den Wahlkreis Lahr sind: "Zuschuss für Brückenbau - Lahr erhält 135 000 Euro. Die baden-württembergische Landesregierung bezuschusst sieben Projekte im kommunalen Straßenbau im Ortenaukreis mit einer Gesamtfördersumme in Höhe von 751 000 Euro. Das teilen die beiden Landtagsabgeordneten Sandra Boser (Grüne) und Marion Gentges (CDU) mit. Unter den Bauvorhaben ist der Ersatzneubau der Schutterbrücke im Grüneck in Lahr-Kuhbach, der eine Förderung in Höhe 135 000 Euro erhält". Nun staunt der Bürger, und der Leser wundert sich: "Dies sei ein 'wertvoller Beitrag zur Unterstützung der Kommunen bei dem Erhalt und der Stärkung der kommunalen Infrastruktur', so Gentges. Sandra Boser wird mit diesen Worten zitiert: 'Das Land kommt seiner Verantwortung für eine Verkehrspolitik aus einem Guss nach'". Sie legt noch eins drauf im Schein der Sonnenblume: "Wir unterstützen die Kommunen gezielt bei Projekten, die die Infrastruktur stärken als auch die Lebensqualität der Anwohner erhöhen". Über eine Brücke, und nicht sieben, musst du gehen! Dabei herrschen schlimme Zeiten in Lahr: "Drei Todesopfer und 37 Infizierte - Traurige Nachricht aus dem Wohnheim für Menschen mit geistiger Behinderung in Langenwinkel: Dort sind zwei weitere Bewohner ihrer Corona-Erkrankung erlegen. Damit hat sich die Zahl der Todesopfer auf drei erhöht. Es gibt 37 Infizierte". Was ist los mit Lahr und der Evangelischen Kirche? Ist die Stadt überfordert mit einer eingebildeten Pandemie und Maskenzwang in der Innenstadt und die Kirche mit Menschenfischerei im Mittelmeer?  "Der Diakonie-Sprecher ist der Ansicht, dass die Bewohner mit erhöhtem Pflegebedarf eigentlich schon längst hätten geimpft sein müssen – seiner Überzeugung nach gehören sie in die erste Prioritätsstufe der Impfberechtigten. Walter begründet das mit ihrer Einstufung bei der Pflegeversicherung. Tatsächlich sei der Besuch eines mobilen Impfteams aber erst für den 16. April angekündigt". Sage bloß niemand, Coronaschicksal, wenn politischer Dilettantismus jeden Tag neue Purzelbäume pflanzt. Sind hierfür nicht auch die regierenden Brückensaniererinnen von Kuhbach mitverantwortlich? Nun also wollen Grüne und CDU mit Klimapolitik gegen Erderwärmung die Welt retten. Haben sie etwas übersehen? "Der April macht, was er will ... Kalt erwischt wurden auch die Obstbauern der Bodenseeregion vom überraschenden Wintereinbruch".  Da kommen sie gerade richtig, nachdem die Bundeswehr  weiblich abgewickelt wurde. "Start mit 325 Rekruten - Großes Interesse am Freiwilligendienst der Bundeswehr... Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) sagte in Berlin, die Zahl der Bewerber sei deutlich größer gewesen und zeige, dass sich viele junge Menschen für das Land engagieren wollten". Zum Testen und Impfen des Volkes? Der Priester und Redakteur als Militärexperte vom Dienst jubelt: "Eine Chance für die Bundeswehr - Militärische Ausbildung für den Heimatschutz im Krisenfall, die Entlastung von Einheiten, die in den Auslandseinsatz gehen, 'helfende Hände' wie jetzt bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie oder die Hilfe im Krisen- und Katastrophenfall: Die Frauen und Männer, die in diesen Tagen den neuen Freiwilligendienst antreten, können die Armee an vielen Stellen im Alltagsbetrieb unterstützen".  Er übersieht dabei, was das Grundgesetz will: "Art 87a  (1) Der Bund stellt Streitkräfte zur Verteidigung auf. Ihre zahlenmäßige Stärke und die Grundzüge ihrer Organisation müssen sich aus dem Haushaltsplan ergeben. (2) Außer zur Verteidigung dürfen die Streitkräfte nur eingesetzt werden, soweit dieses Grundgesetz es ausdrücklich zuläßt. (3) Die Streitkräfte haben im Verteidigungsfalle und im Spannungsfalle die Befugnis, zivile Objekte zu schützen und Aufgaben der Verkehrsregelung wahrzunehmen, soweit dies zur Erfüllung ihres Verteidigungsauftrages erforderlich ist. Außerdem kann den Streitkräften im Verteidigungsfalle und im Spannungsfalle der Schutz ziviler Objekte auch zur Unterstützung polizeilicher Maßnahmen übertragen werden; die Streitkräfte wirken dabei mit den zuständigen Behörden zusammen". Von Mali. Afghanistan, Dschibuti usw ist keine Rede. Auch nicht von chinesischen Kliniken in Portugal. Eine ganze Seite Trauerfall beschäftigt den Schreiber zusätzlich: "Streitbarer Geist und großer Theologe - Zum Tod des Priesters, Kirchenkritikers und Mahners Hans Küng - Der Theologe und Präsident der Stiftung Weltethos, Hans Küng, ist am Dienstag in seinem Haus in Tübingen gestorben". Für die Kirche war er vorher schon ein Gewesener, 1979 entzog die Katholische Kirche durch die Deutsche Bischofskonferenz dem Schweizer die kirchliche Lehrbefugnis. In solchen Fällen  sorgt der Staat für Ersatzposten, welcher sowieso die Kosten trägt.  Apropos Tübingen: Nun darf der grüne OB Palmer, der auch auf Kriegsfuß mit dem Grundgesetz steht,  sich weiter dem Land mit seiner Testeritis stellen.Das wird wohl nichts mehr mit Realitätssinn in diesem unseren Lande, solange Politiker und Medien einer Numerologie ("27 neue Coronafälle am Dienstag") verfallen sind, deren Wert unter Null liegt. Warum nicht gleich sich ins Virtuelle beamen? "Ein Geschenk an alle, die raus wollen - Jugendreferat entwickelt Wanderroute mit digitaler Routenführung - Auf der Strecke finden sich viele interessante Pflanzen und Blumen". Kannitverstan? Dann aber dies: "Der Müll braucht mehr Platz".  Mal was Konkretes, das jeder verstehen wird, statt sowas: "Wirtschaft sieht sich bei Tests auf Kurs - Laut den Spitzenverbänden testen bis zu 90 Prozent der Firmen oder stehen kurz davor". Macht nun Sinnloses auch in der Wirtschaft Sinn? "Denkbar ist alles, und vorstellen kann man sich auch einen Goldfisch, der Zigarre rauchend die Champs Elysées entlangspaziert", erklärt Charles Lewinsky in seinem Büchlein "Der A-Quotient - Theorie und Praxis des Lebens mit Arschlöchern", aber das ist eine ganz andere Geschichte.

Wo Windräder Berge vermühlen und  Solardächer auf Sonne warten, im grünen Schuttertal, verzwergen sich selbst Kohlemeiler auf dem Weg zur neuen Normalität der Stromknappheit.

Verkehrswende
Erster grenzüberschreitender Mobilitätspakt für den Raum Lahr
Mobil auch über Grenzen hinweg: Im Auftrag des Verkehrsministeriums bringt das Regierungspräsidium im Raum Lahr den ersten grenzüberschreitenden Mobilitätspakt des Landes auf den Weg..."Mit dem Mobilitätspakt werden wir der Verkehrswende im Raum Lahr gemeinsam und grenzüberschreitend einen starken Schub geben", erklärt Bärbel Schäfer, "Lahr ist mit seiner Nähe zu Frankreich, seiner starken Wirtschaft, den vielfältigen verkehrlichen Verknüpfungen und Pendlerströmen prädestiniert für dieses moderne Steuerungsinstrument. Deshalb haben wir den Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau von Beginn an einbezogen..."
(Badische Zeitung. Hinten raus kommt immer Sonnenblumenmargarine. War sie mit dem Fahrrad da? Jeder Unfug ist mal der erste. Sie reden wie Blinde von der Farbe? Welche Verkehrskompetenz außer Grün hat denn die Juristin? Frankreich kann sie vergessen, denn die EUdSSR besteht nur noch aus Mauern. Der Distrikt ist eine teure Totgeburt, denn so, wie sie sind, können die zwei Länder nicht zusammenkommen.)

Unterrichtsausfall
Deswegen klagen jetzt Ortenauer Schüler in Mannheim
Schüler ab Stufe 7 sind, bis auf die Abschlussklassen, seit vier Monaten vom Präsenzunterricht ausgeschlossen. Dagegen klagen einige Ortenauer Kinder nun in Mannheim. Weil die Mittelstufe andauernd vom Präsenzunterricht ausgeschlossen ist, haben Jugendliche aus der Ortenau einen Eilantrag gestellt: Sie wollen wie alle anderen wieder zur Schule gehen dürfen.
(Miba-Presse. Einfall nach einem Jahr?)

Dritte Corona-Welle in den Krankenhäusern
Klinikum Mittelbaden verschiebt wieder planbare Operationen
In vielen Krankenhäusern müssen wieder mehr Corona-Patienten behandelt werden. Das Klinikum Mittelbaden hat deshalb alle plan- und verschiebbaren Operationen abgesagt. Auch andere Kliniken spüren die dritte Welle...Dort werden zur Zeit 71 Corona-Patienten behandelt, zehn davon auf der Intensivstation. 
(swr.de. Mach Wellen! Es fehlen Personal und Betten, das ist doch das Problem! Sozialistische Krankenhäuserschließung. Selbstauskunft: zwei Kliniken mit mehreren akutmedizinischen Standorten und rund 890 akutmedizinischen Betten, medizinische Versorgungzentren (MVZ), Pflegeheime, ein Demenzcentrum, einen Ambulanten Pflegedienst, ein Palliativcentrum und ein Hospiz betreibt. Es wird von der Stadt Baden-Baden und vom Landkreis Rastatt getragen. Das KMB beschäftigt in den Akuthäusern, den MVZs, den Pflegeheimen sowie den Tochterunternehmen insgesamt rund 3.500 Mitarbeiter.)

Grüne Energie im Land
Baden-Württemberg setzt bei Nahverkehrszügen auf Ökostrom
(swr.de.Grüne Leitungen mit grünen Steckdosen angesichts Strommangels?)

Tausend neue Windräder
Nach Baden-Württemberg-Wahl: Die CDU unterwirft sich den Grünen
Von Holger Douglas
Auf dem Weg zum Klimaschutzland unterwirft sich die CDU in ihrem einstigen Kernland bedingungslos dem Programm der Grünen von Winfried Kretschmann: Einer Pflicht zum Solardach für alle privaten Neubauten und bei der Renovierung von Dächern – und 1.000 neue Windräder...Während die Stuttgarter in der Kälte des erneuten Wintereinbruchs bibbern und die Heizungen wieder aufdrehen, versuchten Grüne und CDU bei den Sondierungsgesprächen der von den Grünen posaunten Klimakatastrophe entgegenzuwirken. Baden-Württemberg soll zum führenden Klimaschutzland in Deutschland gemacht werden, so der grüne Ministerpräsident Winfried Kretschmann und CDU Landeschef Thomas Strobl im Chor...Die Landes-CDU verbreitete auf Facebook: »Wir wollen gesellschaftliche Akzeptanz für die Energiewende schaffen und mit erneuerbaren Energien den Wirtschaftsturbo zünden!« Geändert werden soll auch das Wahlrecht. Ein personalisiertes Verhältniswahlrecht mit einer geschlossenen Landesliste soll eingeführt werden...Das bedeutet zur gleichen Zeit mehr Einfluss der Parteispitze darauf, wer von den willfährigsten Kandidaten in den Landtag kommt..
(Tichys Einblick. Nun müsste der gegen Windmühlen kämpfende Tunnelbohrer Martin Herrenknecht eigentlich die CDU verlassen.)

Video von Dr. Michael H. Mayer (AfD-Stadtrat in Stuttgart)
Was geschieht den Kindern?
Wie erleben kleine Kinder die immer übergriffiger werdenden Anti-Corona-Maßnahmen? Was lernen sie aus dem Verhalten derer, auf deren Vertrauen und Leitung sie angewiesen sind, wenn sie erleben, dass jene ihr Gesicht hinter einer Maske verbergen und sich von ihnen fernhalten? Was lernen sie, wenn sie seit Monaten dazu angehalten werden, körperliche Nähe zu meiden, nicht mehr mit Anderen zu spielen, sich eine Maske vor das Gesicht zu binden, und nun auch noch zweimal in der Woche einen Test zu machen, der ihnen Auskunft darüber gibt, ob mit ihnen noch alles in Ordnung ist? Schnelltests für Kita-Kinder, zweimal in der Woche. Für das neueste Instrument aus dem Werkzeugkasten der Virusjäger gibt es kein wissenschaftlich schlüssiges Konzept, seine voraussichtlichen Ergebnisse werden mehr Fragen aufwerfen als beantworten, und verschlimmern noch einmal das Leid, das den Kindern seit einem Jahr schon zugefügt wird.
» Youtube-Kanal von Dr. Michael H. Mayer
(pi-news.net)

==============
NACHLESE
Schlusslicht unter den Großen
Plötzlich Verlierer – dieser Report zeigt, wie schwach Deutschland wirklich ist
Die Politik verweist bei Kritik an ihrem Krisenmanagement gern auf die ökonomische Stärke des Landes. Der aktuelle Wachstumsreport des IWF zeichnet jedoch ein ganz anderes Bild. Er stellt der Bundesregierung ein verheerendes Zeugnis aus...Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat der Bundesregierung nun ein sehr schlechtes ökonomisches Zwischenzeugnis ausgestellt. Während die IWF-Experten in ihrer Frühjahrsstudie ihre Wachstumsprognosen für die meisten Länder kräftig angehoben haben, sind sie für Deutschland für dieses Jahr nicht besonders optimistisch.Sie rechnen für 2021 mit einem Zuwachs beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) von mageren 3,6 Prozent. Das ist zwar 0,1 Prozentpunkte mehr als die IWF-Ökonomen noch vor drei Monaten vorhergesagt hatten. Allerdings ist Deutschland bei der Wirtschaftsdynamik damit das Schlusslicht unter den wichtigen Volkswirtschaften...Nicht nur bei der Dynamik sieht es für Deutschland mau aus. Auch bei der bloßen Wachstumszahl von 3,6 Prozent findet sich Deutschland im Flaggschiff-Report des IWF auf den hinteren Rängen wieder. Lediglich Japan trauen die Ökonomen mit einem Plus von 3,3 Prozent noch weniger Wachstum für dieses Jahr zu...
(welt.de. Bis zum Untergang erklärte sich die DDR auch immer zu den ganz Großen in der Weltwirtschaft. Dieses Erbe trägt Merkel in ihren Kitteltaschen. Vielleicht gibt's dafür mal Bananen.)
================

Peter Grimm
15.000 Menschen nach Hause schicken?
Wenn man liest, hört und sieht, mit welch grimmigem Eifer manche Vertreter des Corona-Regierungskurses noch mehr Verbote und ein noch härteres Vorgehen gegen Protestkundgebungen der Kritiker der Ausnahmezustands-Politik mit Grundrechtsentzug fordern, dann ist man über jeden vernünftigen Amtsträger froh, der noch zu wissen scheint, was Verhältnismäßigkeit ist. Nach Angaben auch der Medien, die sich bemühen, in Berichten über Demonstrationen von Kritikern der Corona-Politik ein Mindestmaß an Abscheu gegen solcherlei Regierungskritik zu formulieren, haben 15.000 Menschen in Stuttgart am Karsamstag gegen die Beschneidung der Grundrechte protestiert. Der Konsument deutscher Medien wurde ausführlich darüber informiert, welche Arten Spinner, Radikale und Extremisten sich in der Menge tummelten, insbesondere, dass auch der äußerste rechte Rand vertreten war. Auch von den Steinwürfen auf ein ARD-Team, (es handeltesich um ein Ei) dass daraufhin eine Liveschalte habe abbrechen müssen, schrieben und sendeten die meisten Berichterstatter ausführlich...
(achgut.com. Herrscht eventuell mutmaßlich immer mehr Hetze gegen das Deutsche Volk und sein Grundgesetz?)

Napoleon, Stalin, Hitler und ...
Die letzte Schlacht haben Diktatoren verloren
Von WOLFGANG PRABEL
Ein kurzer Blick auf das Ende der großen europäischen Diktaturen gibt uns vor der endgültigen Beseitigung der Reste der deutschen Demokratie Zuversicht.Stalins letzter Amoklauf war die Kampagne gegen den Kosmopolitismus. Ihm war die jüdische Weltverschwörung ein Dorn im Auge, insbesondere vermutete er Verbindungen der in Rußland lebenden Juden nach dem Westen und nach Israel. Stalin wurde immer argwöhnischer, daß es eine ‚fünfte Kolonne‘ in der Sowjetunion geben könnte und in der SU lebende Juden ein Teil von ihr wären. Es gab zwar real keinerlei Anzeichen für eine solche Bewegung, aber für den vorausdenkenden Stalin war jeglicher leiser Verdacht schon Grund genug zu handeln.1948 begann eine Reihe von Gerichtsprozessen, die sich bis 1952 hinziehen sollten. 15 Schlüsselfiguren wurden des Landesverrats und Kooperationen mit den US-Geheimdiensten bezichtigt und gefoltert. 13 von 15 Verdächtigen wurden nach Geständnissen zum Tod verurteilt und am 12. August 1952 heimlich erschossen. In der Jüdischen Gemeinde wird jene Nacht die „Nacht der ermordeten Poeten“ genannt, da einige der Hingerichteten als Autoren in Hebräisch und Jiddisch schrieben.Ende 1952 folgte ein neuer “Fall”. Eine Gruppe angesehener Moskauer Ärzte wurde beschuldigt, die sowjetische Führung durch bewusst falsch gestellte Diagnosen oder schlechte Behandlung umbringen zu vollen. Die meisten der betroffenen Ärzte waren Juden. „Es begann mit einem fünf Jahre alten Brief, der besagte, dass die Kommission der Kreml-Mediziner einst Andrej Schdanow, einen Minister Stalins, falsch behandelt hätte“, so der Historiker Kostyrtschenko. Nun war das Dumme, daß auch Stalins Ärzte fast alle Juden waren. Mehrere davon wurden verhaftet und der Organisation einer “Zionistischen Verschwörung“ beschuldigt. Stalin betrank sich gewohnheitsmäßig nachts, einmal hatte er dabei eine Herzattacke und blieb in seinem Erbrochenen liegen, weil sich von seinem Personal niemand ins Zimmer traute und die Ärzte im Knast waren. Er verreckte an jenem 5. März 1953 und die inhaftierten Ärzte des „Zionisten“-Falls hatten dadurch großes Glück – sie wurden nach seinem Tod freigelassen und kehrten lebendig nach Hause zurück. Ein exemplarischer Fall, der zeigt, wie man sich mit Kampagnenwirtschaft selbst schadet und die Machtausübung ruiniert.Nachdem Hitler die Schlacht von Stalingrad verloren hatte, ahnten viele seiner Volksgenossen, daß der Krieg nicht zu gewinnen sein würde.  Reichspropagandaminister Dr. Goebbels ging in seiner Rede am 13. Februar 1943 darauf ein: „Es war für mich und wohl auch für Sie alle erschütternd, einige Tage später zu vernehmen, daß die letzten heldenhaften Kämpfer von Stalingrad, in dieser Stunde durch die Ätherwellen mit uns verbunden, an unserer erhebenden Sportpalastkundgebung teilgenommen haben. Sie funkten in ihrem Schlußbericht, daß sie die Proklamation des Führers vernommen und vielleicht zum letzten Male in ihrem Leben mit uns zusammen mit erhobenen Händen die Nationalhymnen gesungen hätten. Welch eine Haltung deutschen Soldatentums in dieser großen Zeit! Welche Verpflichtung aber schließt diese Haltung auch für uns alle, insbesondere für die ganze deutsche Heimat in sich ein! Stalingrad war und ist der große Alarmruf des Schicksals an die deutsche Nation. Ein Volk, das die Stärke besitzt, ein solches Unglück zu ertragen und auch zu überwinden, ja, daraus noch zusätzliche Kraft zu schöpfen, ist unbesiegbar.“ Wie Dr. Merkel an der Kóronafront drückte er auf die Tube: „Die Stunde drängt! Sie läßt keine Zeit mehr offen für fruchtlose Debatten. Wir müssen handeln, und zwar unverzüglich, schnell und gründlich, so wie es seit jeher nationalsozialistische Art gewesen ist.“ Die alternativlose Rede gipfelte in dem Satz: „Der totale Krieg also ist das Gebot der Stunde.“  Vernünftigen Leute war klar, daß der Krieg verloren war. Meine Mutter arbeitete zu der Zeit in der Reichskammer der Bildenden Künste, wo sie zuweilen Berufsverbote tippen mußte. Sie erinnert sich, daß selbst in einer Reichsbehörde, die mit gläubigen Genossen durchseucht war, jeglicher Optimismus verflogen war, allem Sportpalastgeschreie zum Trotz. Zwei Jahre später war sie auf der Flucht und wurde von Ausländern vergewaltigt.In eine ähnliche Sackgasse des Zwergenaufstands manövrierte sich Napoleon I. Er hätte nach seiner Niederlage in der Völkerschlacht in Ruhe und Frieden die Insel Elba zu einem Ferienparadies für sich und seine Getreuen ausbauen können. Die Armeen Englands, Preußens, Russlands und Österreichs zogen am 31. März 1814 in Paris ein und zwangen Napoleon, die Urkunde für den Verzicht auf den Thron Frankreichs zu unterzeichnen. Am 11. April wurde mit ihm der Vertrag von Fontainebleau unterzeichnet, womit Napoleon Elba als Fürstentum zugestanden wurde. Am 3. Mai fuhr Napoleon in den Golf von Portoferraio ein. Das Herrenhaus Villa di San Martino in der Nähe von Portoferraio wurde zu seiner Privatresidenz. Am 1. September empfing er für einige Tage Maria Walewska, seine polnische Geliebte. Auf Elba entwickelte sich ein Hofleben mit Bällen, Festen und Empfängen. Ihn stach aber der Hafer, am 26. Februar 1815 verließ er mit Getreuen die Insel, um nach Frankreich überzusetzen und den Krieg gegen die Alliierten wieder aufzunehmen. Wie wir wissen, endete das mit einem Waterloo und er wurde nach St. Helena ausgeschafft.Auch Dr. Merkel hat sich in ihrer von jeglicher alternativen Expertise abgeschotteten Wolfsschanze in eine Obsession verrannt. Ein Virus besiegen zu können, wie man einen Krieg beendet. Mit der Wunderwaffe der Impfung. Vernünftige Mediziner wie Prof. Streeck versuchen ihr erfolglos klarzumachen, daß man sich wie mit der Grippe auch mit Kórona auf längere Zeit arrangieren muß.Bereits in einem Interview mit dem Handelsblatt vom 27. März 2020 sagte Streeck, daß er nicht wisse, ob es sinnvoll sei, das öffentliche Leben vollständig lahmzulegen. Dagegen wögen auch andere Faktoren, die er nur als Privatmann und nicht als Virologe beantworten könne. Man müsse sich auch die Frage stellen, was das mit der Gesellschaft mache. Er betonte immer wieder, daß die Regierung sich mit mehreren Experten aus unterschiedlichen Fachgebieten zu einer Strategie hätte beraten sollen. Er ist kein sog. „Leugner“, der „Maßnahmen“ ablehnt, kommt mit der Eindimensionalität, mit der das Kanzleramt agiert, jedoch nicht zurecht. Wir stehen in den nächsten Tagen möglicherweise vor der Errichtung einer nicht enden wollenden moralisierenden finsteren Diktatur, ein neues 1933 und 1945 droht. Denn daß das Virus mit einem harten 14tägigen Shotdown „besiegt“ werden kann, das glauben nur Vollpfosten. So wie 1933 werden die Christdemokraten dem Ermächtigungsgesetz zustimmen, dieses Mal auch die Sozialdemokraten und die Nachfolgeparteien der NSDAP. Nur die AfD wird vermutlich ablehnen, die FDP vielleicht oder auch nicht.Dr. Merkel ist an dem Punkt angelangt, wo Stalin, Hitler und Napoleon gescheitert sind, als sie den Bogen überspannten. Sie kann das Volk sicher noch eine Weile sinnlos terrorisieren, spätestens wenn die gesellschaftlichen, gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen ihres Tuns offen zutage treten, wird ein Aufstand das Berliner Idiotenregime beiseite fegen. Dann wird wieder jeder ein Widerständler gewesen sein, niemand was gewußt haben und sich nur als Mitläufer profiliert haben. Ich erinnere mich noch, wie Ende 1989 fast zwei Millionen Parteiausweise ins Klo gespült wurden oder im Ofen landeten.Grüße an den Inlandsgeheimdienst: Manche Hühner glauben, daß die Sonne ihretwegen aufgeht.
<<(Im Original erschienen auf prabelsblog.de)
(pi-news.net)

*****************
DAS WORT DES TAGES
Ich sehe eine radikale Bundesregierung und Landesregierung und friedliche und freundliche Bürger auf der Straße.
(Leser-Kommentar, welt.de)
******************

Es war einmal ein Rechtsstaat – Die Abwicklung der forensischen Genetik
Von Reinhard Szibor. Die Krimiproduzenten wollen und können auf die Rechtsmedizin nicht verzichten. Jan Josef Liefers erreicht als Rechtsmediziner Millionen Zuschauer. In der gegenwärtigen deutschen Wirklichkeit kämpft das Fach hingegen an vielen Universitäten ums Überleben. Für Gender-Studies und ähnliche Pseudo-Wissenschaften ist Geld da, die weltberühmte forensische Genetik an der Berliner Humboldt-Uni wird kaputtgespart. Straftäter dürfen sich freuen..
(achgut.com. Wenn das Recht weg ist...)

Reitschuster-Appell: „Wehrt Euch gegen die Youtube-Zensur!"
Video. Boris Reitschusters Youtube-Kanal wurde binnen kürzester Frist erneut gesperrt. Vor unser aller Augen tritt hier ein Internet-Monopolist die Meinungsfreiheit demonstrativ mit Füssen. Boris Reitschuster hat einen Appell für Kollegen und Leser aufgenommen, in dem er erklärt, was hier auf dem Spiel steht. Achgut.com veröffentlicht seinen Appell im Wortlaut hier.
(achgut.com. Auch Monopolisten sind Populisten.)

Gunnar Schupelius:
Je länger der Lockdown, desto weniger Begründung
Von Redaktion
Den Nachweis dafür, dass der Lockdown überhaupt das geeignete Mittel ist, um Corona einzudämmen, bleiben uns jene, die ihn beschließen, weiterhin schuldig.
(Tichys Einblick. Staatliche Gewalt. Wie sagt ein bisher friedfertiger Umwltschützer in der ZDF-Verfilmung des Romans "Unterleuten" nach einem plötzlichen Gewaltausbruch? "Ich weiß jetzt,  warum die  Leute Gewalt so toll finden: weil Gewalt funktioniert".)

Lambrecht will gleiche Rechte für Getestete und Geimpfte
Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) schließt sich Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) an und plädiert dafür, gegen Corona Geimpfte mit Menschen gleichzustellen, die negativ auf das Virus getestet wurden. Das sei „ein logischer Schritt“ angesichts der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse, wonach von Geimpften kaum mehr ein Infektionsrisiko ausgeht, sagte Lambrecht.
(welt.de. Wo bleibt das gesunde Deutsche Volk mit seinem Grundgesetz? Mondo Cane.)

Osteransprache
Nein, Herr Steinmeier, „wir“ sind nicht „Totalversager“, das sind Sie und die politische Klasse
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier versuchte in seiner Osteransprache, den Eindruck zu erwecken, als säßen Politik und Bevölkerung in der Corona-Pandemie im selben Boot des Versagens, um uns dann zu zu rufen, wir seien keine Versager. Das sollten die Bürger zurückweisen.
VON Alexander Wallasch
..Frank-Walter Steinmeier sieht die ganze Härte einer dritten Welle auf uns zurauschen, irgendwelche Härten allerdings sind alleine den Maßnahmen bzw. dem katastrophalen Scheitern der Corona-Maßnahmen der Bundesregierung geschuldet..
(Tichys Einblick. Treffer. ...9 - 10 - Aus. Letztes Halali für seine Kerze der Corona-Fallzahlen.)

Merkel plädiert für kurzen und einheitlichen Lockdown
Nach seinem umstrittenen Vorstoß für einen „Brücken-Lockdown“ erhält CDU-Chef Armin Laschet nun Unterstützung von Kanzlerin Angela Merkel. Sie sei für einen kurzen, einheitlichen Lockdown in Deutschland.
(welt.de. Wie beim Mauerbau? Gegen wen? Ob das den Nachtkrabb beeindruckt? Alle mal zurücktreten für die Bahnsteigkarte, Merkel und Korona. Ist dies Dummdeutschland? Ihr Spiel ist aus. )

List und Tücke wie in einer Kaderpartei
Merkel will Maaßen für den Bundestag verhindern – Landeschef Hirte verschiebt Nominierungssitzung
CDU-Parteichef Laschet wäre gut beraten, das Gelingen des geplanten Schurkenstücks in der Causa Maaßen zu verhindern. Doch dazu brauchte es Rückgrat. Maaßen kann dem Geschehen gelassen zusehen. So oder so wird er keinen Schaden nehmen, die CDU aber allemal.
VON Georg Gafron
...Es ist die CDU-Basis, die da plötzlich nach Maaßen ruft...kam postwendend der Ukas aus dem Politbüro im Berliner Haus der Partei,..Thüringens CDU-Chef Christian Hirte verschob erst mal das für den 16. April angesetzte Nominierungstreffen zur Bestimmung der CDU-Kandidaten auf ungewisse Zeit. ..Als er im vorigen Jahr in einem Augenblick der Selbstvergessenheit dem mit den Stimmen von CDU, FDP und AfD zum Ministerpräsidenten gewählten FDP-Politiker Kemmerich zum neuen Amt gratulierte, sauste der unerbittliche Schlag der Obrigkeit auf ihn nieder..Obwohl er seinen Job als Ost-Beauftragter der Bundesregierung nach allgemeiner Auffassung gut machte, feuerte ihn die Chefin mit dem Befehl „Abtreten in die Provinz“..
(Tichys Einblick. Was will Maaßen eigentlich in einer CDU, die ihn schneidet?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.