Springe zum Inhalt

Das Tagesgericht

(gh) - Was ist eine Lokalzeitung? Da stellen wir uns ganz dumm und fragen: Was war eine Lokalzeitung? Wie viele Blätter braucht's in einem Landkreis, welche offensichtlich Mühe haben, das zur Verfügung gestellte Papier zu bedrucken, um Lesern für ihr Geld Altes von gestern zu liefern? Oder ging Lokalzeitung mal ganz anders? Aktuell, umfassend, wahrhaftig? Ist Zeitungssterben nicht mehr aufzuhalten? Lokalblätter haben nur eine Überlebenschance:  als Lokalblätter. Leser wollen wissen, was passiert ist um die Ecke, auf der B14. Und die Zeitung kann nicht liefern, leistet sich lieber einen Offenbarungseid? "Der Unfallhergang ist bislang noch unklar. Es sei jedoch von einem Zusammenstoß im Begegnungsverkehrs auszugehen, teilt die Polizei am Dienstagabend mit. Die Identitäten der Beteiligten stehen noch nicht zweifelsfrei fest". Ist das "Service für unsere Leser- Leserreise - Portugals barocke Heiligtümer". Oder "Spaß in Tripsdrill"?  Warum nicht gleich in den Europa-Park, da winkt auch Portugal mit barockem Zaunpfahl, dort parkt Europa. Immer mehr Animation und "Service". Servus! Was ist eine Lokalzeitung? Aufgewärmter alter Käse wie "Mondverschwörungen". Waren die Amis gar nicht auf dem Mond, aber kleine grüne Männchen auf dem Lahrer Rathaus gelandet? Das würde vieles erklären.  Stirbt erst das Auto und dann der Mensch, weil "Südwest-Verkehrsminister Autoverkehr drastisch reduzieren will"? Er ist ja auf schlechten Wegen, denn Staus und Schlaglöcher schaffen die Verkehrsinfrastruktur, welche Dritte Welt braucht. Gibt es dazu schon vorauseilenden Gehorsam aus dem Regionalverband Südlicher Oberrhein? "Christian Dusch hofft auf Millionen für Radschnellweg". Zurück aufs Fahrrad und dann zu Fuß in die Höhle? Wie wär's, wenn sich der Mann mal mit der Entwicklung Badens und Württembergs zu Indusrieländern beschäftigen würde? Oder soll das alles abgeschafft werden auf linksgrünradikalen Wegen, immer mit den Millionen des Steuerzahers, die es dann aber bald nicht mehr geben wird? Warum Lokalblätter, wenn es doch so viel mehr wildes Kurdistan gibt. Klima, Klima, Klima. Keine Ahnung, wer will schon aktuell, umfassend und wahrhaftig informiert sein? So muss auch alter Käs gegessen werden, wenn Redaktörin Grünzeug serviert: "Der Zeitgeist ist aber inzwischen grün gefärbt. Ihn verkörpern nicht nur die Demonstrationen der jungen 'Fridays-for-Future'-Aktivisten, er ist auch an den Ergebnissen der Europa- und Kommunalwahlen ablesbar". Der grüne Zeitgeist ist das Gespenst des Kommunismus von 1848. Es gab mal einen Ulmer, der musste in die weite Welt hinaus, weil es hier zu eng wurde für Intelligenz.  Der hat gesagt: "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". Würde er sagen, wenn er eine heutige Zeitung in die Hand bekäme: Millionen Fliegen können sich nicht irren, sie haben gewählt? Spaß muss sein, auf Teufel komm raus. Warum also nicht gleich ins Freilichtmuseum Vogtsbauernhof im Ortnaukreis, wo "Badische Revolution" gespielt wurde, die ja nur eine dilettantische Revolte war mit  blutigem Ende, aber kein folkloristisches Laientheater, wie heute Geschichte zum Märchen der Kreisklasse wird, das da von einer Redaktörin gedrechselt heißt: "Heckergruppe verliert in Gutach erneut ...Vor großer Zuschauerkulisse spielten die Heckergruppe Offenburg mit den Bürgergarden Riedlingen und Gengenbach am Pfingstsonntag im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof zweimal die Schlacht von Kandern der Badischen Revolution nach. Kanonendonner im Heckerlager auf der Wiese vor dem Vogtsbauernhof, Pulverdampf steigt auf. 'Ihr Hochverräter', schreit der preußische Hauptmann alias Peter Bucher von der Bürgerwehr Riedlingen. 'Wir werden uns niemals ergeben', schreit 'Kanonenschorsch' Georg Hauger zurück, und johlend fallen seine Gefolgen der Offenburger Heckergruppe ein: 'Wir kämpfen für die Freiheit'". Dafür wäre jetzt zwar wieder Gelegenheit. Was aber tun, wenn die Freiheit in Deutschland bereits in einem Bundesmuseum in Rastatt eingesperrt ist? Das "Lob der Torheit" hat Erasmus von Rotterdam bereits 1509 geschrieben. Dem ist nichts hinzuzufügen.  Nicht nur Spaß muss sein, sondern auch Witz des Tages: "Werben für das Grundgesetz: Bayerischer Innenminister Joachim Herrmann referiert beim Dollenberg Dialog". Das ist der Richtige. Ebenso der Einlader, der Willi Stächele, der als Landtagspräsident abtreten musst wegen Verfassungsbruch. Wenn weg, dann weg. Herrmanns einstiger Chef, sowohl als Ministerpräsident wie als Parteivorsitzender, der heutige Bundesinnenminister Horst Seehofer, hat im Februar 2016 gesagt: "Wir haben im Moment keinen Zustand von Recht und Ordnung. Es ist eine Herrschaft des Unrechts“. Und jetzt ist das Grundgesetz auf dem Dollenberg wiedergefunden worden? Hat es etwa eine Erdbeerkönigin dorthin mitgebracht?

Der sechsfache Preuße Erwin Teufel gegen badische Revoluzzer:  So setzt  der Bildhauer  Peter Lenk einen Denkanstoß für den Kampf um die Freiheit als Erinnerungsmal in Schopfheim.

Kehler Frebad - Polizei musste anrücken
Streit zwischen 200 französischen Jugendlichen
... Zwei rivalisierende Jugendgruppen aus Frankreich waren am Mittwoch vor einer Woche im Kehler Freibad aneinandergeraten – die rund 200 Leute suchten untereinander Streit. Das hat die Polizei auf Anfrage der Mittelbadischen Presse bestätigt. Die Polizei rückte daraufhin mit fünf Streifen an, um die Lage zu beruhigen. Das gelang – zu Übergriffen kam es nicht und die Jugendlichen wurden per Lautsprecherdurchsage aufgefordert, aus dem Schwimmbad zu gehen. Der Großteil ging dann auch. Zwischenzeitlich war überlegt worden, das Bad vorzeitig zu schließen, das wurde letztlich aber doch nicht gemacht.
(Kehler Zeitung. Ist Deutschland der rechtlose Raufplatz der Welt?)

Bürgergespräch mit Schöneboom und Petters macht Sommerpause
Das Bürgergespräch mit dem Ersten Bürgermeister Guido Schöneboom und Baubürgermeister Tilman Petters geht in die Sommerpause. Den nächsten Termin wird es voraussichtlich im Oktober geben. Bis dahin können die Lahrerinnen und Lahrer Themen, die ihnen auf dem Herzen liegen, sammeln, um sie nach der Sommerpause in ungezwungener Atmosphäre mit den Bürgermeistern zu erörtern.
(Stadt Lahr. Will er denn bis dahin nicht Oberbürgermeister werden? Was soll dieser Quadratquark?)

=====================
NACHLESE
Hunderte Millionen Euro
Warum Deutschland der Supermacht China Entwicklungshilfe zahlt
630 Millionen Euro an Entwicklungshilfe erhielt China im Jahr 2017 von der Bundesrepublik – obwohl die Volksrepublik selbst stark in Afrika investiert. Daran wird scharfe Kritik laut. Der Entwicklungsminister hat eine Erklärung.
(welt.de. Aber erklären kann er nix. Wann will er erklären, was er schon alles erklärt hat? Zum Beispiel sowas: "Wir können nicht sagen, das da in Afrika geht uns nichts an. Dann machen sich nämlich noch mehr Menschen auf den Weg zu uns und holen sich, was ihnen zusteht“. Noch jemand ohne in der Dritten Welt, damit die Ochs und Esel hier überholt?)
=======================

Thilo Schneider
FDP – Feige Demokratische Partei
Die FDP ist im Bundestag. Wie die Saaldiener auch. Nur, dass ein Saaldiener mehr zu melden hat und wahrscheinlich auch länger als die FDP am Platz ist. Wo sind die „Märsche für die Freiheit“, wo die Kampagnen für den Individualismus, wo die Slogans „Mut statt Angst“?
(achgut.com. Vor dem Brunnen des Liberalismus steht ein Lindner wie ein Baum.)

Roger Letsch
Klima-Katastrophe? China-Kids reisen. Europa ist Mittelalter
Während Jan-Malte und Frederike-Luise zum bestandenen Abi einen Kurztrip nach Paris, Rom oder London erhalten, fliegt Chinas Jugend heute viele tausend Kilometer ins schrullige Europa, um verbeulte Ritterrüstungen und habsburgische Folterkammern zu besichtigen. Und sie werden damit nicht aufhören, ganz gleich, was Doktor Greta oder Kerosin-Kathi predigen.
(achgut.com. Deutschland ist nicht die Welt, die es verspielt statt rettet.)

Malte Dahlgrün
ARD entdeckt Genderpaygap zur Frauenfußball-WM
In Frankreich wurde die Fußball-WM der Frauen eröffnet. ARD-Nachrichtensendungen nahmen das zum Anlass für neofeministischen Aktivismus und liefern neue Beispiele für die neulinke politische Radikalisierung und Verblödung öffentlich-rechtlicher Informationssendungen...Die Öffentlich-Rechtlichen sind mittlerweile derart von Vierte-Welle-Feministinnen mit Uniabschlüssen in Bullshit-Fächern verblödet, dass dort nicht bloß mangelhaft argumentiert wird. Es ist noch nicht einmal mehr die Intelligenz vorhanden, einfache argumentative Bringschulden überhaupt noch zu erkennen. Etwa die, dass eine Forderung nach höherer Bezahlung für bestimmte Sportprofis mit dem Nachweis entsprechend eingespielter Einnahmen zu untermauern ist...Die durchschnittliche Zuschauerzahl in der Fußball-Bundesliga betrug in der Saison 2017/2018 bei den Herren 44.646 Zuschauer. Bei den Frauen: 804 Zuschauer...
(achgut.com. Wer guckt Staatsbegräbnis Blöd-TV mit Dauerfrauen"fußball"-Übertragung? Jedes B-Jugendsiiel ist rasantr, denn dort könnten die Frauen gar keinen Ball sehen.)

Nichts Neues
Der emotionale Imperativ – Ein Resümee zum Zustand der Parteien-Werbung
Von Oliver Errichiello
Es ist für die Kommunikations- und Werbekaste als Kreativ-Avantgarde und ihre Auftraggeber ein putziges Ergebnis: einfach nichts an Neuartigem oder auch Bewährtem im Überzeugungswettbewerb....Trotz der detailreichsten Analyse der „Subjekts Wähler“ seit Anbeginn der Neuzeit,....entstand mit Blick auf die EU-Wahl parteiübergreifend und ausnahmslos Wahlwerbung, die sich mit wenigen Worten folgendermaßen zusammenfassen lässt: Kommod. Sie ist da und wäre sie nicht da, so hätten wir auch kein Problem. Übergreifend. Für alle....Es ist für die vereinte Kommunikations- und Werbekaste im Glorienschein ihrer Stellung als Kreativ-Avantgarde, aber auch ihre Auftraggeber ein putziges Ergebnis , dass man in den letzten 40 Jahren nichts, aber auch wirklich nichts an Neuartigem oder auch Bewährtem im Überzeugungswettbewerb entwickelt hat.... Wie heißt es doch so wahr bei Oscar Wilde: Nur der Schein trügt nie. Erstaunlich, wie gut das alles noch funktioniert.
(Tichys Einblick. Wer ein Volk für verblödet hält, kann nur mit inhaltsleerem Blödsinn punkten wollen.)

*********************
DAS WORT DES TAGES
Diese anhaltende Politik der Konfrontation gegenüber den USA muss schnellstens aufhören. Die Kanzlerin versucht zudem, auch noch Allianzen gegen Russland und China zu schmieden – und überschätzt dabei völlig die eigenen Ressourcen. Deutschland und Europa können sich das ohne die USA nicht leisten und werden am Ende immer den Kürzeren ziehen. Daher muss die Kanzlerin auf Trump zugehen. Sonst wird diese Blockade-Politik die Deutschen teuer zu stehen kommen. Und Trump ist wirklich der Letzte, der zögert, seine Drohungen wahrzumachen.
(Prof. Dr. Thomas Jäger, in focus.de, seit 1999 Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Politik und Außenpolitik an der Universität zu Köln. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in internationalen Beziehungen sowie amerikanischer und deutscher Außenpolitik.)
**********************

Krimineller Salafist auf freiem Fuß
Islamischer Gefährder wird seit 14 Jahren nicht abgeschoben
Der Tschetschene Rashid K. kam 2004 als Asylbewerber nach Deutschland. Ein Jahr später wurde dein Antrag abgelehnt; seither wurde seine Duldung 30 Mal verlängert. Auch nachdem in der Wohnung des Gefährders eine Pistole samt Munition und Schalldämpfer gefunden wurde, bleibt der kriminelle Einwanderer auf freiem Fuß – zum Entsetzen der Ermittler.
(Junge Freiheit. Warum wird nicht richtig ermittelt? Gegen die, die sowas zulassen?)

Grüner Shootingstar in Startlöchern
CDU und SPD ebnen den Weg für Habeck & Co.
Von WOLFGANG HÜBNER
Man sollte sich den grünen Kuschelstar Robert Habeck nicht unbedingt als glücklichen Menschen vorstellen. Denn für den Mann, der nichts von Nation oder gar Vaterland hält, rückt mit jedem Tag die Gefahr näher, just diese seine ungeliebte Heimat politisch führen zu müssen. Denn die beiden im schnellen Abstieg befindlichen ehemaligen Volksparteien CDU und SPD bemühen sich nach Kräften, den Linksgrünen den Weg frei zu machen ins Kanzleramt und in die Berliner Regierung. Habeck weiß genau, was ihn in der Hauptrolle als Chef der EU-Vormacht und des Außenhandelschampions erwarten würde – und erschauert.Doch darauf nehmen weder die völlig abgewrackte SPD noch die von Angela Merkel erfolgreich ruinierte CDU irgendwelche Rücksichten. Derweil die SPD verkrampft bemüht ist, sich in der Pseudo-GroKo zu halten und verzweifelt nach halbwegs vorzeigbaren Figuren für den Parteivorsitz sucht, hat nun der CDU-Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus den saarländischen Merkel-Klon AKK als künftige Kanzlerkandidatin ausgerufen. Ob er das auf Anregung oder Anweisung der bereits irgendwie im Vorruhestand befindlichen Kanzlerin getan hat oder aus welchen Gründen auch immer: Die Kandidatin AKK ist die Garantie für eine bundespolitische Wahlklatsche erster Güte.Da die Stammwählerschaft der CDU – bei der CSU sieht es durchaus noch besser aus – ohnehin tagtäglich mit vielen Begräbnissen zwischen Flensburg und Konstanz schwindet, ist AKK 2021 auf eine Wählerschaft angewiesen, die ihrer bereits jetzt so überdrüssig ist wie das auch schon in der CDU selbst der Fall ist. Und wenn, was indes unwahrscheinlich ist, die marode SPD die Koalition wirklich noch vor 2021 platzen lassen sollte, wird sich Merkel eher mit einer Minderheitsregierung durchwursteln als die Faschingsputzfrau auf ihren Thron zu tricksen wagen.Robert Habeck wird also noch viele unruhige Tage und Nächte vor sich haben. Denn eigentlich wollen er und seine Partei ja nur sehr auskömmlich mit den Erwachsenen in der Politik mitspielen und profitieren. Doch politisch Erwachsene sind mittlerweile nur noch in jener derzeit größten Oppositionspartei zu finden, die unter gar keinen Umständen an einer Regierung beteiligt werden darf. Der norddeutsche Erfolgsschriftsteller könnte noch in eine Situation kommen, in der er die von seinen Grünen leidenschaftlich betriebene Ausgrenzung dieser Partei klammheimlich bedauert.Denn wenn allzu viele Wähler die erschöpften CDU und SPD nicht mehr mögen, die AfD aber keine Alternative sein darf und die FDP keine sein kann, dann muss Habeck tatsächlich zu einem wiedergewählten rachedurstigen Donald Trump fahren, dem üblen Hunnen Viktor Orban die Hand schütteln und den extrempopulistischen italienischen Ministerpräsidenten Matteo Salvini um offene Häfen für deutsche Invasorenretterschiffe bitten. Tatsächlich: Man sollte sich Robert Habeck derzeit nicht unbedingt als glücklichen Menschen vorstellen!
(pi-news.net)

Ökologische Ideologen
Die grüne Welt ist eine Scheibe – oder etwa nicht?
Von Olaf Opitz
Verbieten und Besserwissen gehört zur Grünen-DNA. Andersdenken wird bekämpft. Erst wenn die Ökos auf den Zug der Zeit springen, ist es der richtige technologische Fortschritt. Grüne Befehlsketten diktieren jetzt das Leben unserer Gesellschaft.Göttergleich können die Grünen, dank ihrer Paladine, den mehrheitlich grünen Journalisten, über Deutschland hinwegschweben. Wasser predigen und Wein trinken. Zweifel an der Glaubwürdigkeit ihrer Politik sind unerwünscht. Falls doch, werden sie erbarmungslos bekämpft. Kaum ein Mensch fragt sich noch, woher kamen sie, was dachten und was wollten sie? Was stellen sie mit uns an? Deutschland geht’s doch gut, glauben viele bürgerliche Wähler. Also leisten wir uns eine ökologische Ablasspartei fürs schlechte SUV-Gewissen. Dabei ist die Menschwerdung der grünen Waldschrate in der Politik ein Sammelsurium der Lebenslügen und Technikfeindlichkeit...
(Tichys Einblick. Irrenhaus.)

Geheimsache Reiseroutenbefragung
Einreise per Flugzeug: Regierung schweigt weiter zu Flüchtlingszahlen
Die Bundesregierung weigert sich nach wie vor, Zahlen zu veröffentlichen, wie viele Flüchtlinge mit dem Flugzeug nach Deutschland kommen. Das Innenministerium hat zwar Kenntnisse darüber, die Informationen seien aber „besonders schützenswert“. Die AfD vermutet hingegen, die Regierung wolle nur die Einwanderung in die Sozialsysteme verschleiern.
(Junge Freiheit. Es wird gelogen und betrogen.)

Drei junge Syrer bedrohen mit Messer und belästigen sexuell mehrmals Zugreisende
Saarbrücken (ots) - Am Freitag, dem 7. Juni, kam es in der Regionalbahn 33849 von Neunkirchen nach Homburg zu Bedrohungen mit einem Messer und sexueller Belästigung von Reisenden durch eine Gruppe junger Männer. Am Samstag, dem 8. Juni, kam es durch die gleiche Gruppe ebenfalls zu Bedrohungen für Reisende in der Regionalbahn 33729 von Saarbrücken nach Homburg. Hier wurde eine Familie mit Kindern und junge Mädchen belästigt. Am Sonntag, dem 9. Juni, informierte der Triebfahrzeugführer die Bundespolizei in Bexbach, dass er die Gruppe junger Männer an Bord habe, die am Vortag einen Reisenden im Zug mit einem Messer bedroht hat. Mit dem Lokführer konnte vereinbart werden, die Fahrt zu drosseln, um die Einsatzkräfte zeitgerecht am Bahnhof Bexbach vor Ort bringen zu können. Praktisch zeitgleich trafen der Zug und die Bundespolizei am Bahnhof in Bexbach ein. Die Tatverdächtigen konnten identifiziert und festgenommen werden.
(Bundespolizeiinspektion Bexbach. Was der Bericht verschweigt, die Saarbrücker Zeitung aber berichtet: Sie sollen zwischen 14 und 16 Jahre alt sein und aus Syrien stammen. Sie sind auf freiem Fuß, weil sie einen festen Wohnsitz haben. Sie sollen zumindest teilweise die Taten gestanden haben, nicht aber die Bedrohung mit dem Messer.)

Falscher Doktor? Ermittlungen gegen Linken-Vize
Hat Saar-Politiker Andreas Neumann (44) bei seinem Doktortitel gemogelt? Fakt ist: Gegen den stellvertretenden Landesvorsitzenden der Linken läuft ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft. Wegen Missbrauchs von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen.
Neumanns Promotionsurkunde der Universität Lancaster soll nicht echt sein...
(bild.de. Ist das Saarland echt und sind es die, welche von dort kommen?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.