Springe zum Inhalt

Das Tagesgericht

Grusilochzottli wählen!

(gh) - Die "OB-Wahl" in Lahr liefert jeden Tag neue Klopse. Was geschieht nach der Wahl, wenn die Grüne es nicht ins Rathaus schafft? Sie hat sich schon mal umgesehen: "Mit Christine Buchheit im Lahrer Stadtmuseum". Eine Anschlussverwendung scheint gesichert in diesem besonderen Lahrer Frauenhaus. Denn wer will schon weiter unter einem Herrn Maas dienen, von dem gesagt und geschrieben wird, er gehöre zur "spd" und sei Außenminister, der vorwiegend bekannt geworden ist durch streikende Bundeswehrflugzeuge irgendwo im Busch. Was Mainz kann, macht nun auch die Lgs über sich selbst: "'Lahr lacht – die Comedy-Nacht' heißt es am Samstag, 14. September, im Seepark....Der Lahrer Anzeiger verlost fünfmal zwei Eintrittskarten". Ist das eine Drohung? Tusch! Walhallamarsch! Wer zuletzt lacht, lacht am besten. Wie haben sich die Badener doch stets über die schaffigen Schwaben amüsiert - "Über Baden lacht die Sonne" - und nun lacht über sie die ganze Welt. Sie haben den Anschluss verpasst. Die Badenmesse geht baden. Oder wie eine linksgrüne Zeitung titelt: "Den Abwärtstrend kann die Badenmesse bestenfalls bremsen - Das, was Verbrauchermessen früher besonders attraktiv gemacht hat, bietet das Internet schon lange: Ein breites Angebot und Shopping am Sonntag". Ja, und wenn die, welche von sich behaupten, Zeitung zu sein, das nicht kapieren, worüber sie dauernd schreiben, nämlich Digitalisierung, dann wird sich ihr Sterben auch beschleunigen, nachdem "Presse" im Gleichstrom aufgegeben hat, Presse zu sein und zu berichten und zu kommentieren, statt linksgrüne Propagandalautsprecher zu sein. Für sowas: "'Mach das nochmal'! Am Ende gab Kretschmanns Ehefrau Gerlinde den Ausschlag. 'Maß und Mitte verkörpert niemand so gut wie Du, Winfried', sagt Baden-Württembergs Grünen-Landeschefin Sandra Detzer. 'Sie sehen eine Partei in bester Laune', sagt der Ko-Vorsitzende Oliver Hildenbrand. Zwischen beiden sitzt der Mann, der die Regierungspartei in beste Stimmung versetzt hat und sich nun Elogen auf seine Person und Entscheidung anhören darf: Winfried Kretschmann, 71, seit 2011 Ministerpräsident, und, das weiß man nun mit letzter Bestimmtheit, bestrebt, sein Amt auch 2021 für weitere fünf Jahre zu verteidigen". Detzer und Hildenbrand, kennt die jemand? Wer würde sowas wählen? Kretschmann ist die Wiederholung der Wiederholung. Er allein erfüllt, was die "Psychologie der Massen" von Gustave Le Bon als Bedienungsanleitung für Volkstribunen vorschreibt: "Die auffallende Einbildungskraft der Massen ist, wie bei allen Wesen, für die logisches Denken nicht in Frage kommt, leicht aufs tiefste zu erregen. Die Bilder, die in ihrem Geist durch eine Person, ein Ereignis, einen Unglücksfall hervorgerufen werden, sind fast so lebendig wie die wirklichen Dinge. Die Massen befinden sich ungefähr in der Lage eines Schläfers, dessen Denkvermögen im Augenblick aufgehoben ist, so dass in seinem Geist Bilder von äußerster Heftigkeit aufsteigen, die sich aber schnell verflüchtigen würden, wenn die Überlegung mitzureden hätte. Für die Massen, die weder zur Überlegung noch zum logischen Denken fähig sind, gibt es nichts Unwahrscheinliches. Vielmehr, die unwahrscheinlichsten Dinge sind in der Regel die auffallendsten. Daher werden die Massen stets durch die wunderbaren und legendären Seiten der Ereignisse am stärksten ergriffen. Das Wunderbare und das Legendäre sind tatsächlich die wahren Stützen einer Kultur. Der Schein hat in der Geschichte stets eine größere Rolle gespielt als das Sein. Das Unwirkliche hat stets den Vorrang vor dem Wirklichen. Die Massen können nur in Bildern denken und lassen sich nur durch Bilder beeinflussen. Nur diese schrecken oder verführen sie und werden zu Ursachen ihrer Taten. Darum haben auch Theatervorstellungen, die das Bild in seiner klarsten Form geben, stets einen ungeheuren Einfluß auf die Massen. Für den römischen Pöbel bildeten einst Brot und Spiele das Glücksideal. Dies Ideal hat sich im Laufe der Zeiten wenig geändert. Nichts erregt die Phantasie des Volkes so stark wie ein Theaterstück. Alle Versammelten empfinden gleichzeitig dieselben Gefühle, und wenn sie sich nicht sofort in Taten umsetzen, so geschieht das nur, weil auch der unbewusste Zuschauer nicht im Zweifel sein kann, dass er das Opfer einer Täuschung ist und über eingebildete Abenteuer geweint oder gelacht hat. Manchmal jedoch sind die Gefühle, die durch diese Bilder suggeriert werden, stark genug, um wie die gewöhnlichen Suggestionen danach zu streben, sich in Taten umzusetzen". Demnächst die nächste Vorstellung in diesem Theater mit dem selben Programm. Selbst wenn nicht nur die Badenmesse den Bach na geht, sondern ganz Baden-Württemberg.

Wie sagte sein heutiger Justizminister Guido Wolf,  damals noch Landtagspräsident und Konkurrent des Landesvorsitzenden Strobl um die "cdu"-Spitzenkandidatur", über MP Kretschmann?  "Wer so eine Verhandlung angeht, muss einen Zwillingsbruder haben. Denn so blöd kann einer alleine nicht sein".

Gambier zersticht Reifen und greift Syrer an
Schwanau-Nonnenweier (ots) - Eine handfeste Auseinandersetzung unter Flüchtlingen hat am Donnerstagabend in einer Asylunterkunft in der Ottenheimer Straße zu einem Polizeieinsatz geführt. Nach bisherigen Erkenntnissen soll ein 29 Jahre alter Mann aus Gambia mehrere Reifen eines Renault zerstochen und anschließend den syrischen Wageneigentümer mit einem unbekannten Werkzeug verletzt haben. Die Hintergründe der sich gegen 18:45 Uhr zugetragenen Attacke liegen noch im Dunkeln...
(Polizeipräsidium Offenburg. Seit wann sind das "Flüchtlinge"? Polizei müsste die Rechtslage bekannt sein!)

Vernissage der Ausstellung "Schlafzimmer-Ideen"
Am Freitag, 20. September 2019, wird um 18:00 Uhr im Begegnungshaus am Urteilsplatz, Friedrichstr. 7, die Ausstellung „Schlafzimmer-Ideen“ von Angelika Schwägler und Gordon Verständig eröffnet. „Schlafzimmer-Ideen“ entführt die Besucher auf eine spannende Entdeckungsreise. Schwägler und Verständig designen aus schönen Fotografien digitale Kunstwerke und neues Raum-Design.
(Stadt Lahr. Rechtzeitig als Höhepunkt  zwei Tage vor einer "OB-Wahl".)

Pilgerfahrt ins heilige Land
50 Oberkirch beteten an biblischen Stätten
(Miba-Presse. Dafür wurden sie erhört und das "er" los?)

Zu viel getankt von und nach Moskau
Ein 44-Jähriger kam am Donnerstagabend auf dem Flughafen Karlsruhe-Baden-Baden mit dem Flugzeug voll aus Moskau an, und ein 48-Jähriger war schon voll, als er mit der Maschine nach Moskau wollte. Ergebnis: Der eine war unfähig auszusteigen, der andere durfte nicht einsteigen. Das Flughafenpersonal war vollbeschäftigt.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<
DER WITZ DES JAHRHUNDERTS
Zahl droht stark zu steigen
Weltweit sind schon sieben Millionen Menschen wegen Extremwetter auf der Flucht
(focus.de. Deshalb will die ganze Welt nach Deutschland, wo an allen Ecken und Enden der "Klimanotstand" ausgerufen wird. Vor der Volksverblödung kommt die Volksverarschung.Einfach mal den Regenschirm an den richtigen Stellen aufspannen!)
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Regierung will 25% der Flüchtlinge aus Italien aufnehmen
Die Bundesregierung will künftig jeden vierten Flüchtling aufnehmen, der in Italien ankommt. Das erklärte Innenminister Horst Seehofer in einem Interview der „Süddeutschen Zeitung“. „Ich habe immer gesagt, unsere Migrationspolitik ist auch human. Wir werden niemanden ertrinken lassen.“ Wenn alles bleibe wie besprochen, „können wir 25 Prozent der aus Seenot geretteten Menschen übernehmen, die vor Italien auftauchen. Das wird unsere Migrationspolitik nicht überfordern“, sagte Seehofer weiter.
(Schwäbische Zeitung. Die Erde ist eine Scheibe. Niemand hat die Absicht, weiter zu lügen.)

===================
NACHLESE
Was uns der Brexit über die Europäische Union verrät
Unruhestifter im Friedensprojekt
Die EU hat nicht Frieden, sondern Instabilität gebracht
Von Ramin Peymani
Nichts hat die Diskussion über die Europäische Union so sehr in unsere Wohnzimmer getragen wie die unendliche Geschichte vom Austritt Großbritanniens. Noch immer ringt das Vereinigte Königreich um den richtigen Weg. Begleitet von wütenden Tiraden, vernichtenden Untergangsszenarien und jeder Menge wilder Drohungen seitens der kontinentalpolitischen Kaste und ihrer Hofberichterstatter hat die britische Regierung einen atemberaubenden Schlingerkurs hingelegt, dem eine Regierungschefin und unzählige Minister zum Opfer gefallen sind.....Dass man nun schon so lange in einer politischen Sackgasse feststeckt, liegt allerdings nicht nur daran, dass die Befreiung aus der Brüsseler Umklammerung ausgesprochen kompliziert und insbesondere mit der Klärung der künftigen Rolle Nordirlands verbunden ist. Mehr noch als an dem aus Londoner Sicht unbefriedigenden Verhandlungsergebnis von Ex-Premierministerin May scheitert die Lösung an einer zerstrittenen Regierungspartei und einer unentschlossenen Opposition....Die verbissene Etablierung eines Zentralorgans und die unsinnige Einführung einer Gemeinschaftswährung haben Instabilität über Europa gebracht. Doch die Verfechter des Europäischen Bundesstaats würden sich eher die Zunge herausschneiden lassen, als zuzugeben, dass es sich auch ohne EU-Mitgliedschaft vortrefflich wirtschaften und leben lässt...
<<<<<<Dieser Artikel erschien zuerst auf „Liberale Warte“.
(eigentümlich frei. Von der UdSSR nichts gelernt und die EUdSSR als EUdSSR zum Ende aller europäischen Größenwahnsinnsträume installiert.)
=====================

Hand in Hand
Migranten: Berlin und Brüssel vollziehen die Flucht- und Migrationspakte der UN
Von Alexander Wallasch
Hand in Hand: Horst Seehofer kapituliert vor „sicheren Häfen“ und die EU verabredet Verteilung der Mittelmeermigranten. Weit über eine halbe Million Migranten aus Zentralafrika sollen sich bereits in Libyen aufgestaut haben, eine verschwindend geringe Anzahl von ihnen ist in als Folterlager bezeichneten Orten untergebracht. Wenige Tausende sollen es dort sein. Dennoch muss man sich keiner Illusion hingeben, dass die sich im Rahmen der Möglichkeiten frei in Libyen bewegenden Migranten, in irgendeiner Weise etwa nach europäischen bzw. deutschen Standards versorgt sind.Dennoch: Was haben diese überwiegend jungen Männer mit Deutschland zu tun? Zu was verpflichtet es uns? Nein, die Welt war noch nie ein Ort gerechter Verteilung .... Allerdings ist zunächst schon die Verteilung von Migranten auf die EU ungeklärt und was Deutschland betrifft weiterhin Bundessache.. Es war bisher völlig unerheblich, ob sich Kommunen oder Städte darüber hinaus zu so genannten „sicheren Häfen“ erklärten,... Aber das soll nun anders werden. Und es ist kein geringerer als der deutsche Innenminister selbst, der hier entgegen bisheriger Verlautbarungen offensichtlich bundeshoheitliche Kompetenzen aufweichen will...Aber ebenso wenig, wie die Flucht- und Migrationspakte der UN alles andere als eine nicht verpflichtende Willenserklärungen waren, sind auch die sicheren Häfen bald ganz reale Aufnahmeorte für Tausende, wenn nicht sogar für Hunderttausende,...
(Tichys Einblick. Kalkutta und Afrika, bitte kommen! Hier gilt: Rette sich, wer kann!)

Absurdes Scherbengericht der Altparteien soll den Weg für AfD-Überwachung ebnen
Wird Niedersachsen-AfD wegen „Hitler“-Dragees zum VS-Prüffall?
Von REALSATIRE
Beim Tag der Offenen Tür im niedersächsischen Landtag Ende August in Hannover hatte die AfD Spaß-Packungen mit 18 Dragees „Zur Behandlung von leichter bis schwerer Volksverdummung“ verteilt. Das sei kein Zufall, ereiferte sich jetzt nachträglich die SPD im Landtag. Die „18“ stehe für Adolf Hitler, sagte Fraktionsvorsitzende Johanne Modder. Der Verfassungsschutz geht schon mal in Hab-Acht-Stellung. Darauf muss man erstmal kommen: die Schachteln mit 18 Minzdragees und der Aufschrift „AfD forte“ sind laut SPD eine Anspielung auf Chiffren der Rechtsextremisten, glauben die Sozialdemokraten mit Innenminister Boris Pistorius, dem auch der Verfassungsschutz untersteht. In der rechtsextremen Szene sei nämlich die Zahl 18 ein Code für den ersten und achten Buchstaben im Alphabet. „AH“ stehe also für Adolf Hitler.„Lächerlich“, entkräftete AfD-Geschäftsführer Klaus Wichmann am Mittwoch im Landtag die Vorwürfe. Es sei reiner Zufall, dass man 18 Dragees von einem Hersteller bekommen habe, zitiert ihn die Hannoversche Allgemeine: „Gehen Sie auf Google und schauen Sie: Bei Spaßtabletten bekommt man 18 Kapseln“. Diese einleuchtende Erklärung wird den niedersächsischen Alternativen aber kaum helfen, denn an der Leine stehen die Zeichen auf Überwachung durch den Verfassungsschutz. Nachdem die Wahlen im Osten Deutschlands gelaufen sind und kein Schaden mehr durch übertriebene politische Attacken bei trotzigen Wählern angerichtet werden könnte, legt sich die Einheitsfont der Altparteien auch im Westen keine Zurückhaltung mehr auf. Die Landtagssitzung in Hannover war erst die politische Ouvertüre dafür, die ständige Beobachtung der niedersächsischen AfD vorzubereiten.Die Regierungskoalitionäre von SPD und CDU samt der oppositionellen Hilfstruppen von Grünen und FDP überboten sich in Anschuldigungen, als sei der Leibhaftige im Plenarsaal anwesend. Unbewiesene Kernthese: Die niedersächsische AfD habe die Grenze vom Rechtspopulismus zum Rechtsextremismus überschritten. Die Grünen forderten die Beobachtung der AfD als Gesamtpartei durch den Verfassungsschutz. Da kam der alberne Vorwurf von den Adolf-Hitler-Bonbons gerade recht. Inwiefern er in die Argumentation pro Überwachung Einfluss findet, bleibt abzuwarten. Die Erfahrungen aus der Prüffall-Affäre der Bundes-AfD im Frühjahr 2019 lässt allerdings erahnen, dass die Beobachtungsgründe gar nicht banal und absurd genug sein können, um als Indiz herangezogen zu werden. Von politischer Instrumentalisierung des Verfassungsschutzes will bei den Altparteien natürlich niemand etwas wissen.Noch-Innenminister und Möchtegern-SPD-Parteichef Pistorius bemühte sogar den Papst, der sich in Deutschland an Hitlerreden erinnert fühlt. Pistorius: „Die, die jetzt behaupten, die AfD wäre bürgerlich, haben die Kontrolle über ihren Laden verloren.“ Dafür hat er offenbar seinen „Laden“, den Verfassungsschutz, fest im Griff. Denn dessen Präsident Bernhard Witthaut hatte den zuständigen Ausschuss laut NDR vertraulich darüber informiert, dass die AfD offenbar künftig in Niedersachsen als „Prüffall“ behandelt werde, einer Vorstufe einer generellen Beobachtung. Innenministerium und Verfassungsschutzbehörde wollten dies weder bestätigen noch dementieren. Wahrscheinlich befürchtet man, bei einer öffentlichen Ankündigung gerichtlicherseits zurückgepfiffen zu werden. Dieser Fehler war im Frühjahr dem Bundesverfassungsschutz in der Causa „Prüffall Bundes-AfD“ passiert. Die AfD-Niedersachsen kündigte indes an, dass sie sich rechtlich gegen eine Vor-Überprüfung wehren wolle.
(pi-news.net)

***********************
DAS WORT DES TAGES
Dieses Land wird, wie jedes, keine Rebellion oder gar Revolution zerstören. Auch Ein- und Unterwanderung nicht. Eher Ignoranz. Und Indolenz. Dergestalt, daß die Fundamente morsch wurden, da alle es mählich für entbehrlich hielten, sie instand zu halten. Der duldsame, behäbige Baugrund, die gut darauf gewachsenen Werte und bewährten Mentalitäten müssen allen gleichgültig oder gar peinlich geworden sein (in unserem Fall: abendländisch-christliche Ethik, Treue, Pünktlichkeit, Strebsamkeit, Bildungsfleiß, Nächstenliebe, Kinderwunsch, Geringachtung von Reichtum, Disziplin, Demut, Schamhaftigkeit und all der Krempel – hinweg damit!), und dann erfolgt aus minderem Anlaß der ahnungslose Zusammenbruch. Die direkt darauf folgenden Gemetzel gehen in direkter Linie auf die ehedem Gutmeinenden und sonstige Permissionare zurück.
(Thomas Kapielski, 2009, "Mischwald")
**************************

METZGERS ORDNUNGSRUF 36-2019
Das Agenda-Setting der Öko-Bewegung wirkt
Von Oswald Metzger
Für den Klimaschutz will die Union einen Schattenhaushalt. Die Bahn verklärt sich mit grünem Anstrich als klimaneutral. Und auf der IAA gibt’s Auto-Bashing.Um nicht weniger als eine „Menschheitsaufgabe“ handelt es sich mit den Worten der Kanzlerin beim Klimaschutz. Dem wird in den nächsten Tagen bis zur Sitzung des Klimakabinetts am 20. September und auch in den Monaten danach im politischen Berlin alles untergeordnet. Ob das breite Publikum die Brisanz ebenso empfindet, scheint eher fraglich. Obwohl das mediale Juste Milieu und das politische Establishment die „Klimakatastrophe“ pushen wie kaum ein anderes Thema, rangiert es beim Publikum nicht einmal unter den TOP 10-Angstthemen, jedenfalls, wenn man einer Langzeitstudie der R+V-Versicherung Glauben schenken will...
(Tichys Einblick. Auf dem Erdball ist Deutschland ein Muckenschiss. Im Wahn, als Zwerg Klima und Welt zu retten mitsamt ihren Riesen, kann nur dem von Broder geannten Irrenhaus entsprungen oder noch ernsthafteren Krankheiten erlegen sein.)

Umfrage
Mehrheit der Deutschen sieht Demokratie in Gefahr
Eine Mehrheit der Deutschen hält die Demokratie hierzulande für bedroht. 53 Prozent der Bundesbürger sehen laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov die Demokratie in Gefahr. 38 Prozent glauben hingegen nicht an eine Bedrohung des demokratischen Systems in Deutschland.
(Junge Freiheit. Welche Demokratie? Es gibt sie ja gar nicht.)

Görlitzer Park
Berlin: Grüne Bürgermeisterin traut sich nachts nicht in Parks
Die Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, Monika Herrmann (Grüne), traut sich in der Hauptstadt nachts nicht in Parks. Hintergrund der Aussage ist die Situation im Görlitzer Park in Kreuzberg, der als einer der Hauptumschlagplätze für Drogen in Berlin gilt.
(Junge Freiheit. Was hat sie gegen grüne Politik?)

Bericht des Rechnungshofs
Der Bahn fehlen allein in diesem Jahr drei Milliarden Euro
Die wirtschaftliche Situation der Deutschen Bahn sei besorgniserregend, urteilt der Bundesrechnungshof. Der Konzern könne dringend nötige Investitionen nicht mehr stemmen.
(welt.de. Die Bahn ist der Staat, Zugführerin Merkel, den Unterhalt muss der Steuerzahler begleichen und darf dann noch Fahrkarten kaufen.)

Konferenz der Ex-Muslime
Die verkleidete Religion
Einstmals fromme Muslime, darunter auch ehemalige Fundamentalisten, haben das Unvorstellbare gewagt – und ihrer Religion den Rücken gekehrt. Über ihre Motive und ihr neues Leben sprachen sie jetzt in Berlin. Es wurde eine verzweifelte Warnung an ein blauäugiges und feiges Deutschland.
VON Christopher Walther
„Und wenn Ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis Ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande.“
(Koran – Sure 47,4; Übersetzung nach Projekt Gutenberg)
Sie sind Flüchtlinge – aber ganz andere als die, die wir in Deutschland zu kennen meinen. Sie haben bewegende Geschichten. Und jeder von ihnen hat ein Schlüsselerlebnis, das ihn vom Islam entfremdete...Das Wort, das am häufigsten fällt, ist: Selbstbetrug.„Das muslimische Kopftuch als Zeichen meiner Emanzipation zu sehen, war mein größter Selbstbetrug,“ sagt Mimzy Vidz... „Mädchen tragen das Kopftuch nicht, weil sie eine Wahl hätten, sondern wegen des kulturellen Drucks.“...Die Botschaft, die sich an diesem Abend durch jeden ihrer Wortbeiträge zieht, ist ernüchternd: Es ist eine der großen Leistungen muslimischer Radikaler, jede noch so berechtigte Kritik am Islam erfolgreich als „Islamophobie“ zu denunzieren. Und gerade die selbsternannten fortschrittlichen Milieus in Deutschland helfen bei diesem kulturellen Rückschritt nach Kräften mit...
(Tichys Einblick. In Deutschland ersetzt der AQ den IQ.)

Der Rassebegriff in der Wissenschaft
Die Jenaer Erklärung auf dem Prüfstand
Wissenschaftler der Deutschen Zoologischen Gesellschaft und der Universität Jena fordern, den Rassebegriff aus der Forschung zu verbannen. In ihrer Begründung vermischen sie Rassismus und Rassen, Politik und Wissenschaft gleichermaßen. Doch lassen sich Rassenunterschiede nachweisen.
(Junge Freiheit. Beruf eines Wissenschaftlers ist keine Frage der Intelligenz.)

Lesben und Schwule in der Union
Kramp-Karrenbauer bekennt sich zur „Ehe für alle“
Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich zur „Ehe für alle“ bekannt. Dabei betonte sie, die Vereinigung der Lesben und Schwulen in der Union gehöre zur Partei. Zugleich sprach sie sich gegen die konservative Werteunion aus.
(Junge Freiheit. Fort mit dem C! Was hat sie vor? Wo im Christentum, wo in Merkels Islam, wo in der Natur hat sie diese ihre Erkenntnisse her? )

Bundespräsident
Steinmeier: AfD ist keine bürgerliche Partei
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat der AfD abgesprochen, eine bürgerliche Partei zu sein. Wer autoritärem und völkischem Denken huldige, sei das Gegenteil von bürgerlich. Der sei antibürgerlich.
(Junge Freiheit. Wofür hat Deutschland den verdient? Auch Jakobiner sind Schlawiner. )

Nordrhein-Westfalen
Subventionen: Laschet fordert „Sanierung West“
Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat dafür plädiert, den Westen des Landes finanziell zu fördern. Der Christdemokrat betonte, „gleichwertige Lebensverhältnisse zu schaffen, heißt auch im Westen zu investieren“. Zugleich warnte er vor der Annahme, Investitionen im Osten würden der AfD Wähler abspenstig machen.
(Junge Freiheit. Wer sagt ihm, wofür das Volk ihn zu seinem Vertreter gewählt hat und nicht dafür, weiter ausgeraubt zu werden? Oder kommt in NRW das Geld aus der Steckdose?)

Merkel und ihre Frauenquote
Hadmut
Überall gibt’s Frauenquote. Aber an einer Stelle nicht:
Gerade auf Twitter gesehen: Angela Merkel sprach auf der IAA die üblichen salbungsvollen Worte,...Man weiß nicht, warum der das getan hat, ob es damit zusammenhängt, aber der Gedanke liegt natürlich nah, dass der Mann in dem Video deshalb vor die Kamera stürmen wollte,...Jedenfalls war das Unterfangen naiv, denn wie nicht anders zu erwarten, haben sich Merkels Bodyguards auf ihn gestürzt (am Anfang des Videos). Alles andere wäre auch sehr seltsam und zweifelhaft gewesen. Fällt Euch was auf? Nur Männer. Und wenn ich das auf dem Video richtig erkennen kann, nur weiße Männer und auch nur solche in regulärer Männerkleidung. Keine Frauen, keine Transsexuellen, keine Migranten. Ständig ist die Rede von Quoten und Diversität, auch bei Merkel. Wenn’s aber um ihre eigene Haut geht, dann plötzlich so ganz traditionell...
(danisch.de. Vielleicht waren die verkleidet wie der Kanzler?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.