Springe zum Inhalt

Das Tagesgericht

(gh) - Sie haben nichts zu melden in der Krise von Politik und Medien, die eins sind. So werden Absurditäten aus Absurdistan zu Zeitung.  Grüne Nudeln. Nachrichten vom Spinatbeet.  Schildas Intelligenzblätter melden neue Kapitel von den Schildbürgern, als diese beschlossen, Kommunisten zu sein: "'Das Virus hat keine Staatsangehörigkeit' - Steinmeier ruft zur Solidarität auf – Deutschland nimmt Corona-Patienten aus Italien auf".  Das Nudelland Italien ist die Krise. Ob es daran liegt, dass Chinesen auch die Nudel erfunden haben? So wie das Klopapier? Der Ortenauer Landrat entdeckt jetzt auch die Kommunisten, haben ausgerechnet die ihn an Demokratie erinnert: "Landrat will auch die Linke Liste mitreden lassen  - Auf die scharfe Kritik des Lahrer Linken-Politikers Lukas Oßwald wegen der Vorgehensweise bei Entscheidungen des Kreistags reagiert jetzt Landrat Frank Scherer. Oßwald hatte moniert, das Vorgehen bei der Absage von Kreistagssitzungen sei rechtlich nicht in Ordnung. Es habe, so antwortet Frank Scherer, 'offensichtlich ein Kommunikationsdefizit' gegeben. Er teile Oßwalds Auffassung 'voll und ganz, dass auch in Krisenzeiten keinesfalls demokratische und rechtsstaatliche Grundsätze in Frage gestellt werden dürfen, sondern auch hier die Regeln strikt einzuhalten sind, soweit die Krisenlage dies eben noch möglich macht'".  Nun ja, wenn der Landrat das ernst meint, hätte er viel zu tun. Herrscht hier nicht schon seit Jahren ein "Unrechtsstaat"?  Hat deshalb nicht  die EUdSSR Staaten- und Grenzenlosigkeit aufgegeben, so dass  jedes Land mehr schlecht als recht sich nun wieder um seinen Dreck alleine kümmert?  Klappe zu, Affe tot. Experiment der Welteroberung gescheitert. Sie werden am wenigsten daran ändern:   "Kirchenglocken läuten zum Zeichen der Solidarität". Sie läuten immer, wenn's der Obrigkeit gefällt, um Untertanen in Schach zu halten. Nur Diktaturen kriegen es fertig, ein Volk von Weggeduckten einzusperren. Und dann mit Fakes so zu nudeln, dass hintenraus das Klopapier ausgeht. So passiert, was passieren musste in Regionen, welche einst "christlicher Kultur und Politik" erschlossen waren: "Weingarten sagt den Blutritt ab".  War das immer nur Show von Ungläubigen?  Rettet die Pferde? Warum rettet immer noch niemand die Bäume oder berichtet wengstens aktuell, umfassend und wahrhaftig? Nicht nur "China deutet die Krise um". Oder ist so etwas normal: "Der Drang nach draußen wächst - Die Menschen halten sich an Ausgangsbeschränkungen und vermeiden Sozialkontakte – Die Stimmung könnte aber bald kippen, warnen Fachleute". Braucht ein von Virologen und Wirren angeführtes Volk totale Verwirrung? "SWEG-Chef Müller steigt jetzt aus". Verständlich. Wer fährt denn noch ÖPNV?  Corona  hat das ganze linksgrüne Milieu den Hasen verfüttert. Nur wer sich selbst hlft, dem hilft Gott, aber weder Marx noch Lenin, denn die sind für Murks bekannt. Nein, der Mann steigt aus, weil er aufhört:  "Der Chef über Hunderte Busse und Züge bei der SWEG hat seine beruflich letzte Haltestelle erreicht: Ende März geht Johannes Müller in Ruhestand. Gut 40 Jahre lang hat er die Nahverkehrsgesellschaft des Landes sehr erfolgreich und stark mitgelenkt".  Im Dienst und Sold des Steuerzahlers.  Die Nachricht des Tages ist aber diese:  "Meißenheimer für 50-jährige Tätigkeit als Totengräber geehrt".  Stoff für einen Roman. "Heinz Rosewich wurde von der Gemeinde Meißenheim für seine 50-jährige Tätigkeit als Totengräber geehrt. Der 77-Jährige will so lange weitermachen wie es seine Gesundheit zulässt".  Fragen über Fragen tun sich da auf.

214 bestätigte Covid-19-Fälle im Ortenaukreis
Die Fallzahl der bestätigten Corona-Infizierten im Ortenaukreis steigt auf 214. Die vom Landesgesundheitsamt bestätigten 34 neuen Covid-19-Fälle - Freitag, 14 Uhr , stammen aus Kehl (9), Lahr (5), Appenweier (4), Oberkirch (3), Schuttertal, Offenburg und Neuried (je 2) sowie Durbach, Ringsheim, Berghaupten, Renchen, Haslach, Achern, Willstätt (jeweils 1x).Bei keiner der Personen ist etwas über einen Aufenthalt in einem Risikogebiet bekannt. (Landratsamt Ortenaukreis)

So sehr hat es die Tourismusbetriebe in Rust erwischt
Neben dem Europa-Park sind die weiteren Hotels, Beherbergungsbetriebe und Ferienwohnungen betroffen. Die Inhaber treibt die Sorge um das wirtschaftliche Überleben um.Nach Mitteilung des Tourismusbüros gibt es in Rust derzeit 267 Beherbergungsbetriebe, 18 Hotels – davon sechs des Europa-Parks – und 16 Gaststätten...
(Badische Zeitung. In der Natur, der Mensch gehört dazu, gibt es keine Nachhaltigkeit, sondern Evolution. )

Binnen einer Woche droht eine Verdreifachung der Patientenzahl im Raum Freiburg
»Der Flaschenhals sind die Beatmungsplätze«: Freiburgs Regierungspräsidentin rechnet damit, dass sich die Zahl der Covid-19-Patienten in den Kliniken der Region bis Ende nächster Woche massiv erhöhen wird. Mit Stand vom Donnerstag habe es in den Kliniken im Raum Freiburg 180 mit dem Coronavirus Infizierte gegeben, 50 von ihnen würden beatmet, so Bärbel Schäfer im Gespräch mit Joachim Röderer. Die Regierungspräsidentin sieht die Kliniken gut vorbereitet. Sollten sich die Zahlen aber dermaßen drastisch erhöhen, sei man auf landesweite Unterstützung angewiesen...
(Badische Zeitung. Alle Verantwortlichen haben viel Zeit verschlafen.)

So sehr hat es die Tourismusbetriebe in Rust erwischt
Neben dem Europa-Park sind die weiteren Hotels, Beherbergungsbetriebe und Ferienwohnungen betroffen. Die Inhaber treibt die Sorge um das wirtschaftliche Überleben um.Nach Mitteilung des Tourismusbüros gibt es in Rust derzeit 267 Beherbergungsbetriebe, 18 Hotels – davon 6 des Europa-Parks – und 16 Gaststätten...
(Badische Zeitung. In der Natur, der Mensch gehört dazu, gibt es keine Nachhaltigkeit, sondern Evolution. )

Klinik überlastet
Nürtingen fliegt aus
Die Bettenkapazitäten für Corona-Patienten in dem Krankenhaus gehen zur Neige – deshalb wurden am Donnerstag vier Infizierte (36 bis 60) spontan in andere Krankenhäuser verlegt .  Mehrere Rettungswagen und ein speziell aus der Schweiz angeforderter Intensivtransport-Hubschrauber brachten Patienten in die Universitätsklinik Tübingen und ins Krankenhaus nach Esslingen.
(bild.de. Grünland vereist zu Grönland. Manne, Manne!)

In Asylbewerberunterkunft Mitarbeiter des Landratsamts Maske vom Gesicht gerissen, angespuckt, geschlagen und verletzt
NEU-ULM. Am Mittwochvormittag gegen 08.45 Uhr wurde ein Beschäftigter des Landratsamts Neu-Ulm in einer Asylbewerberunterkunft in der Reuttier Straße von einem bislang unbekannten, ca. 25 Jahre alten, ca. 180 cm großen, südländisch aussehenden Mann angegriffen. Laut Aussage des Geschädigten handelt es sich beim Täter vermutlich um keinen Hausbewohner. Der Täter hatte sich dem Geschädigten von hinten genähert, ihm unvermittelt den getragenen Mundschutz heruntergerissen, ihm ins Gesicht gespuckt und im Anschluss mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Geschädigte erlitt hierbei einen Nasenbeinbruch, eine Kieferprellung und mehrere Schürfwunden. Zudem wurde bei dem Angriff die Brille des Mannes beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Hintergründe der Tat, insbesondere die Motivlage, sind bislang unklar. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm nahm die Ermittlungen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung auf. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter Tel.: 0731/8013 0 in Verbindung zu setzen.
(PI Neu-Ulm)

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
NACHRICHTEN AUS MOLWANIEN
Gefängnis Deutschland? - Denkste! Reinkommen sie immer.
Donnerstagnacht: 800 im Touristenbomber aus Bangkok in Frankfurt - Kontrolle? Null! Langes hungriges Warten auf Anschlussflug am Freitag nach Paris - Geschäfte im Flughafen zu - Übernachtung in Paris - Samstag Flug nach Marseille
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Schluss mit täglichen corona-infos
Robert-Koch-Institut taucht ab

Bisher trat der Präsident des Robert-Koch-Institutes (RKI), Lothar Wieler, jeden morgen um zehn Uhr vor die Kameras. Per Livestream (u.a. bei BILD und auf Facebook) informierte er Deutschland über die neuesten Entwicklungen zur Corona-Krise.Wichtig für Presse und Demokratie! Denn: Das RKI ist derzeit wichtigster Ratgeber für die Bundesregierung. Aber damit ist nun erstmal Schluss. Pressekonferenz und Live Stream wurden überraschend ausgesetzt. Erst am Dienstag kommender Woche werde sich der RKI-Präsident wieder an die Öffentlichkeit wenden, ...
(bild.de. Da ist einer, studierter Fachtierarzt,  am Ende mit seinem Latein und hat auch versucht, als Politiker das Gruseln zu lehren.)

==================
NACHLESE
AUSGEHVERBOT
Henryk M. Broder
Warum nicht gleich die Senioren in Lagern konzentrieren?
Wie ich eben gelesen habe, bahnt sich in der Corona-Krise eine „Abweichung vom Prinzip der Gleichbehandlung“ an. Da man eine Gesellschaft nicht auf die Dauer in eine Art künstliches Koma versetzen kann, ohne dass sie irreparable Schäden erleidet, wird derzeit darüber nachgedacht, den Grundsatz „Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich“ ein wenig aufzuweichen beziehungsweise „differenziert“ vorzugehen. Die Idee, Jüngere wieder rauszulassen, alte Menschen und solche mit Vorerkrankungen dagegen zu isolieren, klingt erst einmal plausibel. Freilich: Plausibel wäre es auch, die Preise für Flugtickets vom Gewicht beziehungsweise Übergewicht des Ticketkäufers abhängig zu machen...
(welt.de. Wenn schon alle zusammen im Irrenhaus Deutschland. Wer will denn in Seniorenlagern täglich Schäuble, Merkel, Steinmeier begegen?)
===================

§§§§§§§§§§§§§§§§
Abschied vom Recht
Corona-Gesetze: Auch C&A zahlt keine Miete mehr
Auch der C&A-Modekonzern zahlt künftig keine Miete mehr und kann sich auf die neuen Gesetze der Bundesregierung stützen. Damit zeigt sich die Fragwürdigkeit der aktuellen Corona-Gesetze der GroKo.
VON Roland Tichy
„Wenn eine lokale Regierung offiziell die Schließung von Geschäften für mehr als einen Tag vorschreibt, wird dies von C&A als Ereignis höherer Gewalt angesehen, das C&A zur vollständigen Aussetzung seiner Verpflichtung zur Zahlung von Mieten berechtigt“, heißt es in einem Schreiben von Deutschlandchef Eric Brenninkmeijer und Finanzchef Hans Pollet...„Wenn eine lokale Regierung offiziell die Schließung von Geschäften für mehr als einen Tag vorschreibt, wird dies von C&A als Ereignis höherer Gewalt angesehen, das C&A zur vollständigen Aussetzung seiner Verpflichtung zur Zahlung von Mieten berechtigt“, heißt es in einem Schreiben von Deutschlandchef Eric Brenninkmeijer und Finanzchef Hans Pollet.Ein ähnliches Vorgehen war bereits von Adidas für seine Shops bekannt geworden. ..Damit könnte dieses Gesetz einen verhängnisvollen Prozess in Gang setzen: Niemand zahlt mehr an Niemand. ..
(Tichys Einblick. Ende aller Wirtschaft. Das Recht ist schon lange weg: "Unrechtsstaat" nach Drehhofer.)
§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Videokommentar von Markus Gärtner
Die erzeugte Schockstarre macht uns gefügig
Von MARKUS GÄRTNER
Im Kielwasser der Corona-Krise strafft der Staat die Zügel, er holt die Daumenschrauben raus. Versammlungsfreiheit, Bewegungsfreiheit, Demonstrationsfreiheit. Kaum ein Bürgerrecht, das nicht unter die Räder gerät.Offen fragen die Medien im Mainstream, ob es nicht den autoritären Staat braucht, um der Krise Herr zu werden. Meist wird nur in Auslands-Publikationen gewarnt, welche Folgen das haben kann, wenn nun Notgesetze, Kontaktsperren, Überwachung und staatliche Eingriffe in die Wirtschaft vehement vorangetrieben werden.Die Vorliebe fürs Autoritäre scheint sich beinahe so schnell auszubreiten wie das Virus selbst. Auch Zwangsarbeit wird eingeführt. Man lese den Artikel 6 im Entwurf zum bayerischen Infektionsschutzgesetz.Wo die Grenze ist, fragt kaum jemand. Zu groß ist die Schockstarre, die die allgemeine Hysterie erzeugt hat. Und das kann sich noch bitter rächen…
(pi-news.net)

*****************
DAS WORT DES TAGES
Die Gefahr für die Gesundheit der Menschen durch diese neue Atemwegserkrankung aus China bleibt nach unserer Einschätzung weiterhin gering.
(Jens Spahn (CDU), Gesundheitsminister, 28. Januar, noch immer im Amt, Bankberater von Beruf)
******************

Deutsche Medien: Polen macht alles falsch – immer
Von David Engels. Seit die deutsche Regierungschefin zur Weltkanzlerin und Führerin der freien Welt ernannt wurde, haben auch die deutschen Leitmedien die Lizenz zum globalen Besserwissen erhalten, und selten ist dies klarer geworden als am Beispiel der polnischen Bekämpfung des Coronavirus....Zum Glück sind die deutschen Medien gerne und rasch zur Stelle, um den Polen zu zeigen, wo es langgehen soll. Nämlich auf eben dem Weg, den die deutsche Regierung gerade für richtig erklärt hat – auch, wenn der in etwa so konsequent ist wie die Echternacher Springprozession: zwei Schritte vor, einer zurück...Der Spiegel kritisierte wie viele andere deutsche Zeitungen Polen für die am 15.3. verhängte Grenzschließung und zitierte etwa Kommissionspräsidentin von der Leyen, ... wobei sich die Frage stellt, wieso sie als höchste Instanz in dieser Hinsicht eigentlich keine dieser famosen Lösungen entwickelt hat...Auch, daß bald darauf so ziemlich alle anderen europäischen Staaten außer Deutschland ihre Grenzen hermetisch dichtgemacht haben, und Deutschland sich seine Welt- und Virenoffenheit.. nur noch darum leisten kann, weil es die Kontrollfunktion weitgehend an die Nachbarstaaten delegiert hat (Afrika hat am 17.3. sogar pikanterweise ein Einreiseverbot für Europäer verhängt)...
(achgut.com. "Klein-Europa" für Dummies.)

Polen
Die frühen Radikalen
Mit massiver Abschottung und moderner Überwachungstechnik kommt Polen bisher so heil durch die Corona-Krise kein anderes großes EU-Land. Die Regierung in Warschau hat ganz bewusst vesucht, einen Fehler der Deutschen zu vermeiden.
(welt.de. Der Gscheite lacht zuletzt am besten.)

Max Zimmer
Und diesem China sollen wir trauen?
In der Corona-Krise hat China lange Zeit gelogen, dass sich die Balken bogen und damit verhindert, dass sich der Rest der Welt früher auf die kommende Krankheitswelle einstellen konnte. Jetzt verkündet man die Rückkehr zur Normalität und hofft auf wirtschaftliche Vorteile gegenüber dem darniederliegenden Westen. Doch warum sollten die totalitären Genossen diesmal die Wahrheit sagen?
(achgut.com. Wer gaubt Kommunisten? Wer glaubt überhaupt Politikern und Gleichstrommedien - "die Zeitung ist eine Lügnerin" - Ex-EUdSSR-Präsident Juncker: "Wenn es ernst wird, muss man lügen".)

Bei Illner: Volle Attacke auf Jens Spahn
Von wegen „Wir sind gut vorbereitet“. Nun bläst auch der Staatsfunk zum ersten Mal frontal zur Attacke auf Merkels Krisenmanagement. Im Zentrum der Kritik: Jens Spahn.
VON Stephan Paetow
...Achim Theiler, Geschäftsführer der Franz Mensch GmbH, deutscher Hersteller und Großhändler für Hygieneartikel, Mundschutz und Atemschutzmasken, ...Theilers Firma ist natürlich auch mit China im Geschäft, schließlich werden 90 % der Schutzartikel ebenda hergestellt, und bemerkte schon Ende Januar, dass der Markt sich veränderte. Also „sperrten wir den Bestand“, hielten vorsorglich Ware zurück und die Firma schrieb am 5. Februar einen Brief an Spahn, in dem auf die Situation in China aufmerksam gemacht wurde und um Weisungen bat. Antwort: Keine, niente, null. Auch ein zweiter Brief erhielt keine Reaktion. „700 Leute arbeiten in den Ministerien“, empörte sich der Unternehmer, „ich verstehe das nicht.“...
(Tichys Einblick.Das stetig umgefragte Volk versteht aber immer nur Merkel. Die hat sich noch nie mit Könnern umgeben, sonst würde ja auffallen, dass sie politische Dilettantin ist.)

Bereitschaftspolizei im Einsatz: Asylbewerber ignorieren Corona-Kontaktverbot
Das sächsische Innenministerium hat die Bereitschaftspolizei zur Durchsetzung des Kontaktverbots nach Schneeberg geschickt. Wiederholt seien zuvor große Gruppen von 20 bis 30 Bewohnern des Asylheims in dem Ort im Erzgebirge unterwegs gewesen.
(Junge Freiheit. Kalkutta bei Mutta. Wer sie rechtswidrig reinlässt, muss zur Verantwortung gezogen werden.)

Amazon hat alles. So billig gibt's sonst Merkel nie.  Das Original ist für einen Pappenstiel nicht zu haben. 

Fünfte Woche der Epidemie
Wann gibt es endlich Masken, Frau Merkel?
Von WITTICH
Mit fast 45.000 Kranken zählt Merkelland zur Corona-Weltspitze. Doch auch in der fünften Woche der Epidemie gibt es immer noch keine Schutzmasken – die Grundaussstattung in ganz Asien, wo man das Virus weltweit am besten im Griff hat.Und es fehlt nicht nur an Masken, es fehlt selbst in Woche fünf weiterhin an allem sonstigen Grundnotwendigen, um das medizinische Personal und die Bevölkerung zu schützen: Schutzanzüge für Ärzte, Desinfektionsmittel, Einmalhandschuhe. Hätte man sich im Gesundheitsministerium und am Kabinettstisch nicht beizeiten um diese Basisversorgung kümmern können? Verglichen mit den asiatischen High Tech-Ländern wie Japan, Korea oder Singapur ist die mangelnde Vorbereitung und offenkundige Planlosigkeit im angeblichen High Tech-Land Deutschland geradezu peinlich. Und im Unterschied zu Japan und Korea, wo man von diesem Virus förmlich überrumpelt wurde, ist das Virus in Deutschland eine Katastrophe mit drei Monaten Ansage: drei Monate, in denen sich die Schlafmütze Spahn hätte schlau machen können, was im Ernstfall zu tun ist und ob unsere Ärzte, Pfleger, Krankenschwestern angemessen ausgerüstet und geschützt sind. Drei Monate, in denen auch Merkel höchstpersönlich mal hätte nachfragen müssen, wie es denn um die medizinische Grundausstattung in Deutschland bestellt ist und ob ihr Aktenträger im Gesundheitsministerium tatsächlich seinen Job macht.Fünf Wochen wütet das Virus jetzt schon in Deutschland, und immer noch sind für die Bevölkerung nicht mal Masken erhältlich. Stattdessen wird dieser peinliche Mangel weiterhin schöngeredet, Masken würden gar nichts helfen. Aber seltsamerweise scheinen sie genau das in Ländern wie Japan, Korea, China und Singapur zu tun, wo Schutzmasken seit Monaten von der gesamten Bevölkerung flächendeckend getragen werden und diese Epidemie unübersehbar erfolgreicher gehandhabt wird als in Merkels Gammelland. Merkel und ihre Truppe haben ein Riesenglück, dass das Virus in Deutschland nicht so tödlich ist wie anderswo. 45.000 Kranke hat diese untätige Bande in Berlin bereits auf dem Gewissen, in den nächsten Tagen wird Merkel-Deutschland bei den Krankenzahlen sogar ganz China überholen – unfassbar!Es wäre sehr wünschenswert, wenn die größte Führerin aller Zeiten und ihr Gefolge endlich an die Arbeit gehen würden, um die Bevölkerung zu schützen. 45.000 Kranke bei drei Monaten Vorwarnzeit sind eine Schande für ein angebliches High Tech-Land wie Deutschland!
(pi-news.net)

Ethik? Wer will das wissen?  In der Natur überlebt der Stärkere.

Die Ethik der Corona-Katastrophe in Europa:
"Wer über 75 Jahre alt ist, wird nicht mehr intubiert"
Unsere Ängste sind schneller als das Coronavirus. Noch funktioniert die deutsche Intensivmedizin. Noch sind zahlreiche Intensivbetten frisch bezogen und unbenutzt. Noch herrscht kein Mangel an Beatmungsgeräten und qualifiziertem Klinikpersonal. Doch in Politik und Medizin hat das Nachdenken über jenen düsteren Tag X begonnen, wenn uns das Wörtchen „noch“ abhanden kommt. Von Gastautor Gabor Steingart
(focus.de. Die Würde des Menschen wird jederzeit und überall angetastet.)

Schriftliche Anfrage der bayerischen AfD-Fraktionsvorsitzenden  soll Klarheit schaffen
Einreise von Asylanten trotz Corona – lügt das Bundesinnenministerium?
Von EUGEN PRINZ
Es ist unbestritten, dass es aufgrund der staatlich verordneten Maßnahmen zur Verlangsamung der COVID-19 Pandemie, bereits jetzt zu schwersten wirtschaftlichen Verwerfungen kommt, die große Teile der Bevölkerung in massive, teils Existenz bedrohende finanzielle Schwierigkeiten bringen wird. Selbstverständlich werden dadurch auch die Sozialsysteme an ihre Belastungsgrenze geführt, womöglich sogar darüber hinaus. Damit sind wir bei einer großen Gruppe, die wie keine andere in Deutschland auf die Sozialsysteme angewiesen ist: Die Zuwanderer.
Der Cassandra wird wieder nicht geglaubt
Genauso wie bereits im Jahr 2015 die Kritiker vergeblich vor den Problemen gewarnt hatten, die der Flüchtlings-Tsunami mit sich bringen würde, genauso sicher lässt sich nun voraussagen, dass sich die Corona-Krise und die immer noch latente Flüchtlingskrise zu einem sozialen Sprengstoff von gewaltiger Brisanz verbinden werden.Erste Anzeichen, dass sich manche Zuwanderer sehr schwer mit „Corona“ tun, gab es ja bereits in der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Suhl, wo sich eine ganze Reihe von Bewohnern mit der Quarantäne nicht abfinden wollten und gewalttätig wurden.
Nun auch Flüchtlingsrandale in Augsburg wegen „Corona“
Gestern gab es nun einen weiteren Vorfall wegen „Corona“, diesmal in der Asylbewerberunterkunft im Kobelweg in Augsburg.Am Dienstag war ein Flüchtling aus der Türkei in Augsburg angekommen. Da es Verdachtsmomente gab, wurde er einen Tag später auf Corona getestet. Am Donnerstag dann das Ergebnis: positiv! Der Türke wurde in eine Unterkunft in Augsburg-Inningen verlegt. Allerdings hatten sechs Flüchtlinge aus der Türkei, dem Irak, Sierra Leone, Afghanistan, Ukraine und Nigeria, alle untergebracht in der Unterkunft im Kobelweg, mit dem Infizierten Kontakt. Sie wurden im zweiten Stock der Unterkunft separiert und stehen nun dort unter Quarantäne.Das genügte jedoch etwa 30 Flüchtlingen aus Gambia und Nigeria nicht. Sie bestanden darauf, in eine andere Unterkunft verlegt zu werden. Als das abgelehnt wurde, randalierten sie. Eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei, Diensthunde und eine größere Anzahl von Streifenpolizisten waren nötig, um die Situation wieder in den Griff zu bekommen.
Einreisen von Asylbewerbern trotz Corona
Jeder Politiker mit einem gesunden Menschenverstand müsste zu der Schlussfolgerung kommen, dass es dringend erforderlich ist, das Asylrecht aufgrund der Corona-Krise bis auf weiteres auszusetzen.In dem Artikel „Unbekümmert durch die Pandemie“ auf Tagesschau.de wird behauptet, dass dies bereits der Fall sei: „Auf Anfrage von Panorama teilte eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums mit, Asylbewerber seien nicht vom Einreisestopp ausgenommen. Die Asylbewerber würden bei einer Einreise „umfangreichen Gesundheitskontrollen unterzogen und werden im Zweifel abgewiesen“. Bisheriger Kenntnisstand ist allerdings, dass trotz Grenzkontrollen und Einreiseverbote weiterhin Flüchtlinge ins Land gelassen werden, wenn sie das Zauberwort „Asyl“ aussprechen, weil sie unter eine Ausnahmeregelung fallen. Sogar die selbsternannten, regierungstreuen „Faktenchecker“ von correctiv.org räumen das ein.Dem widerspricht die vorher dargestellte Behauptung aus dem Innenministerium, die sich jedoch angesichts des eben geschilderten Vorfalls als äußerst zweifelhaft entpuppt. Zitat BILD-Zeitung: „Dienstagabend kam ein Flüchtling aus der Türkei in Augsburg an“ Wie kann also am Dienstag ein Flüchtling aus der Türkei, der einen Tag später positiv auf „Corona“ getestet wird, ins Land kommen, wenn laut Innenministerium „die Asylbewerber bei einer Einreise umfangreichen Gesundheitskontrollen unterzogen und im Zweifel abgewiesen werden“?
Schriftliche Anfrage der bayerischen AfD-Landtagsfraktion
Offenbar will man die Bevölkerung hinters Licht führen. Da ist es ganz gut, dass die Vorsitzende der AfD-Fraktion im bayerischen Landtag, Katrin Ebner-Steiner, mit einer schriftlichen Anfrage die Staatsregierung zum Schwur zwingt. Sie will wissen, wie viele Asylbewerber seit 17. März nach Bayern eingereist sind.Die AfD-Landtagsfraktionen der anderen Bundesländer täten gut daran, diese Schriftliche Anfrage zu übernehmen und ebenfalls an ihre jeweiligen Staatsregierungen zu richten. Dann wüssten wir Bescheid, mit wie vielen der angeblich abgewiesenen Neubürger wir trotz der Corona-Krise und den zu erwartenden wirtschaftlichen Verwerfungen in den letzten Wochen bereichert wurden.
(pi-news.net)

Zootiere
Hadmut
Interessanter Aspekt.Ich dachte ja immer, Zootiere wären froh, wenn sie uns Menschen, also die gaffenden und lärmenden Besucher, los wären.Ist aber wohl nicht so. Vorhin kam im Radio, dass die Berliner Zoos berichten, dass die Tiere sich entsetzlich langweilen. Affen, Robben (und noch irgendwelche, kann mich jetzt nicht mehr erinnern) verstünden nicht, warum seit zwei Wochen keiner mehr kommt.Hat wohl gewissen Ähnlichkeit mit irgendwelchen Prominenten, Celebrities, die dann irgendwann abstürzen, weil keiner mehr kommt. Dann kommen Suff und vielleicht noch ein Auftritt im Dschungelcamp.Ja. Traurig. Am Ende landen die Affen im Dschungelcamp.
(danisch.de)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.