Springe zum Inhalt

Was gibt es da zu feiern?

Mietersheim ist nicht einmal mehr ein richtiges Dorf

(gh). Auch wenn sich die SPD mit dem sogenannten Bürgerhaus, ein Mausoleum hat schaffen lassen, eine gewünschte Mehrzweckhalle wurde den Mietersheimern verwehrt, ein Denkmal, welches der OB nun für seinen Vorwahlkampf als Jubiläumsredner nutzt, ist die Tatsache nicht zu leugnen, daß es keinen Anlaß gibt, in Mietersheim ein Jubiläum zu feiern. Diesem Lahrer Stadtteil fehlt inzwischen alles, was ein Dorf ausmacht.

Mietersheim ist das Flohmarktzentrum an der Schutter, ein Gebrauchtwagenparkplatz, mit seit Jahren leerstehender Supermarkthalle, SB-Märkten am Rande und ohne kleinstes Geschäft, nachdem Schlecker schon vor Jahren zugemacht hat. Ein paar Ecken tendieren zur Slumisierung. Ein Wohnhügel vor allem von Nichteinheimischen  ist  Mietersheim, wo jetzt in einem Pseudojubiläum ein paar Leute sich selbst feiern. In der letzten kleinen Enklave der dahinsiechenden Rollatoren-SPD.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.